Donnerstag, 28. April 2011

Brotback-Fieber



Schon lang trage ich mich mit den Gedanken, mein (unser) Brot ausschließlich selbst zu backen. Viel haben wir ausprobiert. Das meiste mit dem Brotbackautomaten, da wir der Meinung waren, das würde Energie sparen. Aber die einzige Energie, die man dabei spart, ist die des Wartens und Knetens .. Das Endprodukt konnte mich auch bei all den Bio-Backmischungen oder mit eigenen Zutaten nie überzeugen. Ich liebe das Brot vom Bäcker und der Brotbackautomat kommt da einfach nicht ran.

Also habe ich mich in der letzten Zeit intensiv mit der Suche nach der richtigen Technik und den richtigen Zutaten beschäftigt, um endlich ein köstliches Brot ohne Brotbackautomat und Backmischung zu backen. Und siehe da, Dank Zorra und Ihrem Blog "1x umrühren bitte" haben wir jetzt endlich ein Grundrezept gefunden, was uns allen sehr sehr gut schmeckt.

Ich muss aber dazu sagen, dass das Brotbacken wohl niemals etwas werden wird, was man mal eben so schnell nebenbei macht (wie einen Kuchen ..). Um die Konsistenz und den Geschmack wie beim Bäcker hinzubekommen, bedarf es vor allem ZEIT. Und das nicht zu knapp. Bei Zorras Variante beinhaltet das 1h Gehen und 24h Kühlschrank für den Vorteig, 1,5h Ruhe und 1h Aufgehen für den Hauptteig + 40min Backen. Man sollte also ganz genau planen, wann man wieder frisches Brot braucht, sonst steht man am Ende ohne da. Ich weiß nur, dass sich der Aufwand für uns definitiv gelohnt hat und dass wir versuchen werden jetzt nach und nach auf das eigene Brot umzusteigen.

Heute kaufen wir wieder eines beim Bäcker, da ich aufgrund der Nachwirkungen des Sturzes nicht wirkich fit bin. Ich bin beim Abstieg über den Lenker direkt auf Kinn und Mund gelandet und somit sind die Kopfschmerzen das schlimmste an der ganzen Sache. Dagegen machte mir der Zahnarzt Hoffnung, dass die oberen 2 Schneidezähne wahrscheinlich gerettet werden können .. Ach Mensch, ich bin immer noch so sauer, dass mir das passiert ist. Alles ohne Fremdeeinwirkung, einfach zu schnell und zu dämlich .. Echt blöd!

Kommentare :

  1. Du hast Recht, für gutes Brot braucht es etwas Zeit und Planung. Aber wenn man das mal im Griff hat geht es mit Links. Du kannst auch gut ein zwei Brote mehr backen und einfrieren. Geht wunderbar.

    Uii, das mit dem Sturz klingt böse. Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  2. Oh mein Gott, das dauert ja ewig! Da bevorzuge ich einfach die Biobackmischungen. Bei sowas bin ich ungeduldig....

    AntwortenLöschen
  3. Ich nehm immer die von DM (Allnatura) und pimpe diese mit Oliven oder Karotten auf.
    LG
    Stephie

    AntwortenLöschen
  4. Oh das ist ja blöde mit dem Unfall, du arme. Drück dich mal;-).
    Das mit dem Brot muss sich wirklich lohnen, bei der Arbeit. LG

    AntwortenLöschen
  5. ja, ich denke auch, das kann man nicht wie das kuchenbacken "entzünden" ... aber vielleicht kann man mal ein paar brotbackbilder auf pinterest sammeln ... wir behalten das im kopf. und danke - ich bin rot geworden - für das kompliment zu meinen fotos ... dumdidum, merci! ist das eigentlich ein sauerteigbrot oben? das muss ich unbedingt testen, mit dem sauerteig ... herzliche grüße! katrin

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde Brotbacken einfach toll. Es ist irgendwie meditativ und die Freude dran ist so groß! Es stimmt aber schon. Zeit muss man dafür haben. Ich habe jetzt eine Brotbackpause eingelegt. Monatelang musste ich die antiallergische Brote für meine Tochter backen. Jedes zweite Wochenende habe ich alles gebacken von Bort, Kuchen, Muffins usw ohne Gluten und Lactose, dann portionsweise eingefroren. Bin froh, dass es geholfen hat und bin auch dankbar, dass das backen kein Pflichtprogramm mehr ist. Frischgebackenes Brot gab es zu Ostern bei uns. War köstlich.
    Liebe Grüße und gute Besserung, Éva

    AntwortenLöschen
  7. Hm... also Mama und Frau zu sein, ist ja echt ein Vollzeitjob. Schade, dass man dafür nicht bezahlt wird. Ich weiß nicht, ob es einem irgendwann langweilig werden würde, aber eigentlich glaube ich schon, dass man darin aufblühen kann. Es ist ja immer wieder was Neues - neue Rezepte, neue Techniken! Und vor allem find ich es sehr beneidenswert, wenn Leute alles selbst machen. Es schmeckt halt auch einfach viel, viel besser!

    Habe früher auch oft Brot selbst gemacht (OHNE Brotbackautomat, aber mit Backmischung), aber das würde ich heute zeitlich gar nicht mehr schaffen, zumal es irgendwann eh nicht mehr so wurde, wie es sein sollte. oben zu hart, innen noch roh... :(

    AntwortenLöschen
  8. Tut mir sehr leid wegen deinem Unfall! Hoffe, es geht schon etwas besser...
    Brot backe ich SEHR gerne! Ja, man braucht Zeit, aber es zahlt sich aus, finde ich!
    LG und gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  9. ich bin auch gerade unter die brotbäcker gegangen und habe von meiner oma ein fantastisches rezept bekommen, dass man in 10 minuten zusammengequirlt hat, dann nur noch ein stündchen in den ofen stellt und fertig. und es schmeckt fantastisch! ich poste hier einfach mal das rezept:

    Körnerbrot

    1 Kastenform, ca. 1,5 Liter Volumen
    600 g Dinkelmehl
    200 g Buchweizen, gemahlen
    Ÿ l Wasser, (lauwarm <<<Anmerkung von mir)
    3 TL Salz
    4 EL Essig 1 Würfel Hefe
    1 Tasse Sesam
    1 Tasse Sonnenblumen-Kerne
    1 Tasse Leinsamen oder Kürbiskerne
    Butter zum Ausfetten der Form
    Haferflocken zum Ausstreuen
    Salz, Hefe und Essig im Wasser verrühren und auflösen. Dinkelmehl und Buchweizen mit der Flüssigkeit zu einem dickflüssigen Brei vermengen. Sesam, Sonnenblumenkerne und Leinsamen/ Kürbiskerne untermischen, je einen EL für die Dekoration zurückbehalten.

    Kastenform ausfetten und mit Haferflocken ausstreuen. Den Teig hineingeben, die restlichen Kerne locker darüber verteilen und die gefüllte Form in den kalten Backofen schieben.

    Den Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze oder 200°C Umluft stellen und ca. 60 Minuten backen.

    (:

    ach übrigens: wie wär's mit linktausch? hinterlass mir einen kommentar in meinem blog, wenn du magst.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Ich freue mich sehr, wenn Du einen Kommentar hinterlässt!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...