Freitag, 29. April 2011

Leidenschaft









Eine unserer ganz großen Leidenschaften ist Popcorn. Natürlich gepoppt und mit ungesundem karamellisiertem Zucker aufgewertet. So genießen wir manch gemütlichen Abend und passen auf, dass der andere ja nicht mehr als man selbst isst ..

Lang habe ich auch noch einer schönen Schüssel für unser Popcorn gesucht. Vor ein paar Wochen bin ich dann Dank Joanna (alias Liebesbotschaft) bei der Schönhaberei fündig geworden.

Was ich natürlich nicht bedacht habe: In den schönen Popcornbehälter passen ungefähr 3 von unseren normalen Portionen. Und eine normale Portion ist eigentlich schon ein bisschen zuviel für uns 2. Aber da es doch soooo gut schmeckt, ist das erst einmal nebensächlich. Schade nur, dass der Behälter dann immer so leer aussieht. Also planen wir jetzt eine Popcorn-Party .. Dann bekommt der Behälter einen großen Haufen :)

Vielen Dank auch für Eure Besserungswünsche. Bis auf die starken Kopfschmerzen und das grün-blaue Kinn ist alles ok. Laut Arzt werden mich die Kopfschmerzen wohl noch ein Weile begleiten ...

Donnerstag, 28. April 2011

Brotback-Fieber



Schon lang trage ich mich mit den Gedanken, mein (unser) Brot ausschließlich selbst zu backen. Viel haben wir ausprobiert. Das meiste mit dem Brotbackautomaten, da wir der Meinung waren, das würde Energie sparen. Aber die einzige Energie, die man dabei spart, ist die des Wartens und Knetens .. Das Endprodukt konnte mich auch bei all den Bio-Backmischungen oder mit eigenen Zutaten nie überzeugen. Ich liebe das Brot vom Bäcker und der Brotbackautomat kommt da einfach nicht ran.

Also habe ich mich in der letzten Zeit intensiv mit der Suche nach der richtigen Technik und den richtigen Zutaten beschäftigt, um endlich ein köstliches Brot ohne Brotbackautomat und Backmischung zu backen. Und siehe da, Dank Zorra und Ihrem Blog "1x umrühren bitte" haben wir jetzt endlich ein Grundrezept gefunden, was uns allen sehr sehr gut schmeckt.

Ich muss aber dazu sagen, dass das Brotbacken wohl niemals etwas werden wird, was man mal eben so schnell nebenbei macht (wie einen Kuchen ..). Um die Konsistenz und den Geschmack wie beim Bäcker hinzubekommen, bedarf es vor allem ZEIT. Und das nicht zu knapp. Bei Zorras Variante beinhaltet das 1h Gehen und 24h Kühlschrank für den Vorteig, 1,5h Ruhe und 1h Aufgehen für den Hauptteig + 40min Backen. Man sollte also ganz genau planen, wann man wieder frisches Brot braucht, sonst steht man am Ende ohne da. Ich weiß nur, dass sich der Aufwand für uns definitiv gelohnt hat und dass wir versuchen werden jetzt nach und nach auf das eigene Brot umzusteigen.

Heute kaufen wir wieder eines beim Bäcker, da ich aufgrund der Nachwirkungen des Sturzes nicht wirkich fit bin. Ich bin beim Abstieg über den Lenker direkt auf Kinn und Mund gelandet und somit sind die Kopfschmerzen das schlimmste an der ganzen Sache. Dagegen machte mir der Zahnarzt Hoffnung, dass die oberen 2 Schneidezähne wahrscheinlich gerettet werden können .. Ach Mensch, ich bin immer noch so sauer, dass mir das passiert ist. Alles ohne Fremdeeinwirkung, einfach zu schnell und zu dämlich .. Echt blöd!

Mittwoch, 27. April 2011

Osterhasen sind überall




Ostern oder Feiertage allgemein bekommt mit kleinen Kindern ein ganz andere Wertigkeit. Und so konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein fleckiges Shirt des kleinen Mädchens mit einem kleinen Osterhasen zu verzieren. Wie immer nicht perfekt, aber mit viel Liebe und Motiviation.

Glücklicherweise liebt sie die eigenhändig verschönerten Shirts. Anders sieht das bei den Kleidern aus .. 

---------
The young lady got an Easter Bunny on her old shirt and was quite happy with it. I remember well that she didn't like the skirts I've sewn for her ..

Dienstag, 26. April 2011

Und damit sind auch die Osterfeiertage vorbei ..


Der Alltag hatte uns heute schnell wieder - zumindest für eine kurze Zeit. Dann fand ich mich plötzlich auf dem Weg zum Zug innerhalb einer Zehntelsekunde statt auf meinem Fahrrad neben meinem Fahrrad wieder und konnte nur erahnen, was passiert war. Damit müssen wir schweren Herzens unseren Ausflug nach Weinheim absagen :(

Montag, 25. April 2011

Ostersüß alias Sonntagssüß 3.3


Bunte Kuchenplatte mit Quark-, Kokos und Mandelkuchen. 
Ohne Rezept. O-Ton meiner Mama: "Frei Schnauze gebacken". 
Ja, es geht doch nichts über eine so "schöne" Redensart aus der Region.

Hach, was war das ein schönes Osterfest dieses Jahr. Das Wetter war/ist toll. Die Besuche und Unternehmungen haben viel viel Spaß gemacht und heute müssen wir noch immer nicht zur Arbeit gehen. Was will man mehr?

Über Ostern haben wir uns bekochen und bebacken lassen. Natürlich haben wir geholfen und nicht nur auf der faulen Haut gelegen. Aber es ist doch irgendwie entspannend, wenn nicht die eigene Küche betroffen ist.

Der kalte Hund ist ein typischer Kuchen aus meiner DDR-Kindheit. Einfach gemacht, aber immer wieder der Renner bei Kindern. Und die Kuchenplatte ist typisch für unsere Familie. Hefeteig mit Belag. Das gibt es schon, seit ich denken kann, in verschiedenen Variationen und immer super lecker. Irgendwann wollte meine Mama dann mal auf gekauften Hefeteig umsteigen (ohne uns Bescheid zu sagen) und kam damit nicht durch. Manche Traditionen dürfen eben niemals geändert werden.

In diesem Sinne hoffe ich, dass Ihr alle ein schönes Osterfest hattet und auch heute den Tag noch für Euch nutzen könnt.

Die anderen Teilnehmer des Sonntagssüß findet Ihr wie immer bei pinterest und diesmal auch bei Julie.

Mittwoch, 20. April 2011

Granny Square

Heute ist ein schöner Tag!
Das kleine Mädchen hatte gestern perfekte Laune zu perfektem Wetter und war auch heute Morgen ausnahmsweise mal zu Scherzen aufgelegt. Wenn ein Tag so endet und ein Neuer so beginnt, kann das nur ein wundervoller Tag werden.

Anders war das am Montag. Ein wunderschönes Wochenende endete im Auto 30m vor der Haustür, als es hinter mir hieß "Mama Bauch Aua" und 2 Sekunden später ein Würg-Geräusch zu hören war. Yeah, so schnell kann ein gemütlicher Abend in Stress ausarten. Merkwürdig nur, wie man als Mutter in der Lage ist, eine Art Schutzmauer aufzubauen. Mechanisch habe ich das getan, was getan werden musste und kein einziges Mal war mir auch nur ansatzweise schlecht. Normalerweise kann ich noch nicht mal das Würg-Geräusch ertragen. Als ich dann irgendwann erschöpft auf der Couch saß, kam die Übelkeit auch bei mir an. Am Montagmorgen fiel mir dann auf, dass der Sitz trotz Intensivreinigung immer noch erbärmlich stinkt und ich mein Portmonaie, den Büroschlüssel, mein Frühstück und vieles mehr vergessen hatte. Yeah ..

Nun aber zurück zu diesem wundervollen Tag und meinem derzeitigen Lieblingsthema: Granny Squares. Angesteckt wurde ich von Conny und jetzt habe ich endlich durch Isa mein Projekt gefunden:


Dieses wunder-, wunder-, wunderschöne Muster soll bald 1, 2 oder 3 Kissen (je nachdem wie lang die Laune hält) auf unserer Couch schmücken. Eine Decke wäre zwar auch toll, nur habe ich die Befürchtung, dass sie bei uns ziemlich überflüssig wäre und gar nicht richtig zur Geltung kommen würde.

Mein 1. Granny Square habe ich am Wochenende mit dieser Anleitung (und Connys toller Anleitung zum Farbewechseln) gehäkelt und heute zum Fotografieren mit ins Büro genommen. Es ist noch nicht perfekt und sieht dank 2 verschiedenen Wollstärken ein wenig verschoben aus - es sollte ja auch nur ein Probestück werden - aber die fehlenden Farben sind bestellt und sollten bald bei mir sein.


In der Zwischenzeit werde ich diese schicke Mütze nochmals häkeln. Eine fertige Mütze liegt schon hier, die ich, aufgrund fehlender Geduld - ich musste die Häkelnadel erst bestellen -, mit einer kleineren Nadelstärke gehäkelt habe als angegeben. Und jetzt warte ich auf ein neugeborenes Mädchen, dem diese Mütze ganz sicher sehr gut passt, nur eben meinem kleinen Mädchen nicht .. Nun geht es in Runde 2 mit der richtigen Nadel und der Erfahrung aus Runde #1.

Das wird ein häkeliges Ostern :)

-------------
My favourite thing a the moment: Granny Squares. So I decided to crocket some squares to create one or two pillowslips for our pillows in the living room. While I'm waiting for the coloured wool, I'll crochet a new hat for the young lady.

Montag, 18. April 2011

Sonntagssüß 3.2



Hach, ich liebe die Initiative Sonntagssüß jedes Wochenende aufs Neue. Zwar haben wir auch vorher schon immer süß gegessen, aber jetzt macht es noch mehr Spaß. Vor allem wirkt sich die Initiative spürbar auf die Vielfalt unseres Süß' aus. Die Familie ist ganz begeistert!

Mir gefällt am besten, dass ich mir immer wieder Gedanken mache, wie ich das Süße darbiete und so nebenbei auch noch an meinen Fotokünsten arbeite. Mittlerweile springe ich mit meiner Kamera 10min um das Ergebnis drum herum, um dann am Ende doch noch nicht ganz so zufrieden mit den Fotos zu sein. Aber das wird auch noch werden ..

Diesen Sonntag gab es EasterBunny Vanille-Cheesecake Cupcakes mit Lemon Curd nach dem Rezept von Ohhh Mhhh. Das Rezept zu Lemon Curd habe hier gefunden: Lemon Curd.

Alles sehr sehr lecker und nur zu empfehlen.

Ein kleiner Rest ist übrig geblieben und wird gleich hier im Büro verspeist :)

Alle anderen Inspirationen findet Ihr bei Katrin und bei pinterest.
Lang lebe das Sonntagssüß! hihi

--------------
Sundaysweet with EasterBunny Vanille-Cheesecake Cupcakes with Lemon Curd. Recipe via Ohhh Mhhh. Lemon Curd via chefkoch.de.

Pass by at Katrin's site or pinterest to see the over Sundaysweets.

Freitag, 15. April 2011

Spanische Mandeltorte mit Zitronen & Ostern


Meine liebste Schwiegermama hat für mich gebacken. Eigentlich sollte nur gegrillt werden, aber wie jeder weiß, muss bei mir so ein kleines süßes i-Tüpfelchen einfach sein. Diesmal durfte ich die leckere spanische Mandeltorte probieren und bin restlos begeistert. Trotz, dass die Torte ohne Backpulver etc. auskommt, schmeckt sie locker leicht und der Gesamteindruck wird durch die Zitronenscheiben nicht nur bildlich abgerundet.

Mein Fazit: Unbedingt nachmachen und vielleicht zum Osterbrunch servieren!

Wessen Nachmachgen gerade vor Freunde im Kreis springt, wird auch gleich noch mit dem Rezept beruhigt.

Mandeltorte mit Zitronen
Für 1 Springform (24cm). Zubereitung 20min + Backzeit 30-40min

Butter für die Form
100g Dinkelmehl (Type 1050)
200g geschälte, gemahlene Mandeln
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 2 Zitronen
4 Eier
180g Rohrohrzucker
50ml Zitronensaft
8 dünne Zitronenscheiben
1 EL Puderzucker

1 Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Rand fetten.
2 Mehl, Mandeln, Salz und Zitronenschale mischen
3 Eier und Zucker mit dem Handrührer auf höchster Stufe cremig dicklich aufschlagen
4 Mehlmischung und Zitronensaft unterrühren. Teig in die Form füllen und glatt streichen.
5 Zitronenscheiben auf den Kuchenrand legen
6 Bei 160-175°C auf der 2. Schiene von unten 30-40 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Quelle: Schrot und Korn, Februar 2008



Heute dann ist großes Eierfärben mit natürlichen Farbstoffen angesagt. Inspiriert wurde ich von Fräulein Text, die Ihre tollen Ideen zum Nachmachen bei solebich eingestellt hat. Die Dekoration drum herum hat mir bei Dunja am besten gefallen. Einfach einen grauen Eierkarton mit (gefärbten) Eiern bestücken und in 2-3 Plätze halbe Eierschalen setzen, in die man dann kleine Blümchen stellt. So einfach und so wirkungsvoll!

Wenn es die Zeit noch zulässt, werde ich dann am Wochenende oder nächste Woche noch ein paar Eier auspusten und mit den Ideen, die Dani zusammengestellt hat, verschönern. Besonders gut gefällt mir die Variante von philuko. Was nicht anders zu erwarten war, da mir bisher all Ihre Ideen sehr sehr gut gefallen haben.

--------
My lovely mother-in-law made a spanish almond cake with lemons for me. Picture and recipe above. If you like to have the recipe in English, just let me know.

Today we want to start to paint our eggs. With natural colors based on the tutorial from Fräulein Text on solebich and arranged like the eggs of Dunja. If there is some time left on the weekend, I would also like to realize some ideas I found on Dani's blog.

Donnerstag, 14. April 2011

Tier-Alphabet von Ahoimeise


Dieses wunderschön gestaltete Tier-Alphabet nenne ich ab heute mein eigen und werde ihm, im passendem Rahmen, dessen Anschaffung wahrscheinlich länger dauert als das Drucken und Versenden des Posters, im Zimmer des kleinen Mädchens einen Ehrenplatz suchen.

Gefunden bei Ahoimeise, geordert in Ihrem Shop! Schaut unbedingt vorbei, es gibt noch viele andere tolle Sachen!

---------
I've bought this wonderful animal alphabet at Ahoimeise's shop.

Mittwoch, 13. April 2011

Balkonien & Kräuter




Letzte Woche hatte ich dann Dank meiner lieben Schwiegermama Zeit, meine Kräuter anzupflanzen und auf Balkon und Fensterbrett zu verteilen. Auf dem Fensterbrett vor der Küche tummeln sich Rosmarin, Oregano und Majoran und auf dem Balkon haben sich die Exoten zusammengetan: Waldmeister für leckere Maibowle, Currykraut für z.B. Currybutter (mit 2 großen Curryliebhabern im Haus, werde ich damit garantiert punkten) und eine "Reispflanze" mit deren Blättern man laut Beschreibung einen normalen Reis wundervoll aromatisieren kann. Die beiden letzten habe ich selbst noch nicht probiert, bin aber schon gespannt. Jetzt fehlt nur noch Basilikum für leckere Tomate-Mozarella-Teller. Jammi :)

Ich liebe es, wenn man die schöne grüne Natur auch noch geschmacklich wahrnehmen kann und vielleicht dabei sogar eine kleine Medizin erhält. Und so werde ich mich auch dieses Jahr wieder auf eine geführte Kräuterwanderung begeben. Auf das diesmal mehr als 4-5 Pflanzen in meinem Kopf hängen bleiben. Denn mit der Führerin ist das Erkennen der einzelnen Pflanzen immer so schön einfach, ist man dann allein unterwegs, ist das plötzlich nicht mehr so eindeutig.

-----------
This year, we will have herbs on our balcony. I've planted Rosemary, Oregano, Marjoram, a "curry plant" and a plant, with which you can flavor your rice. Let's see how it works.

Dienstag, 12. April 2011

10 Dinge, die ich gern noch lernen möchte

Ach, wie liebe ich doch diese Verbindungen zwischen den einzelnen Blogs und die Vielfalt, die sich dahinter entdecken lässt. Über Fee bin ich nämlich bei Myriam gelandet, die dazu aufgerufen hat, am 10. April 10 Dinge zusammenzutragen, die man noch lernen möchte. Ich mag solche Zusammenstellungen. Man erfährt ein bisschen was über die Menschen hinter dem Blog, aber es bleibt noch Raum für ein paar Rätsel, die die Spannung erhalten.

Hier nun meine 10 Dinge, die ich gern noch lernen möchte:

1. Professionelle Fotos machen und professionell bearbeiten
2. Schnitte selbst erstellen
3. Hosen nähen, die dann auch passen
4. Mit der Gitarre all meine Lieblings 80er spielen können und dazu "richtig" singen. (den Text kenn ich eh schon auswendig ..)
5. Norwegisch fließend sprechen
6. Köstliche HERZHAFTE Gerichte zaubern (süß passt, aber bei herzhaft fehlt mir noch das Gefühl ..)
7. Meine eigene kleine Kollektion entwerfen
8. Stoffqualitäten einschätzen zu können
9. Strümpfe stricken, die dann auch passen
10. Eine gute Mama zu sein, die sich nicht ständig den Kopf darüber zerbricht, ob sie das alles richtig macht

Habt Ihr nicht auch Lust mitzumachen und kleine Geheimnisse zu lüften?

Montag, 11. April 2011

Sonntagssüß 3.1


Hach, das war ein feines Wochenende! Viel frische Luft, tolle Menschen und leckere Süßigkeiten. Heute hänge ich zwar ziemlich durch, aber das liegt wohl eher am doofen Heuschnupfen, der mich die letzten 2 Nächte nicht schlafen ließ ..

Nichtsdestotrotz nehme auch ich wieder am Sonntagssüß teil. Diesmal sammelt Fräulein Text die Beiträge zusammen und stellt sie auch wieder bei Pinterest ein.

Wir hatten am Sonntag Kinderbesuch und so fiel die Wahl diesmal auf Waffeln mit Eis, Sahne und Smarties.

Das Rezept habe ich bei Merle abgeguckt. Ich habe noch nicht DAS Rezept für Waffeln gefunden und so habe ich Ihres aus Dr. Oetker's "Backen macht Freude" aus den 50's nachgemacht. Sie warnte mich schon, dass es sehr fettig wäre. Und das war es dann auch. Das Waffeleisen brauchte kein weiteres Fett, das kam schon aus dem Teig. Aber gut, ich muss zugeben, dass ich es gern fettig mag und die Gäste waren auch begeistert. Das nächste Mal würde ich dann einfach die Sahne durch normale Milch ersetzen und es nochmals probieren.

Und jetzt lass ich mich von den anderen inspirieren! :)

Habt einen schönen Start in die Woche!

-----------
This time we had Waffles with sugar, cream and ice. I've found the recipe at Merles Blog. All sunday sweet posts can be found on Pinterest and will be collected by Fräulein Text.

Freitag, 8. April 2011

About me

Nun gibt es hier auch endlich ein kleines "About me".
Ihr dürft aber gern noch näher nachfragen, wenn Ihr wollt!

Den Avatar kann man sich übrigens bei Face Your Manga zusammenstellen. Ich fand es ganz interessant, sich selbst aus Einzelteilen zusammenzubasteln. Auch wenn ja diese Avatar-Darstellung nichts wirklich Neues mehr ist.

Ich wusste gar nicht, dass ich so gut aussehe ;)



-------
A new "About me" is online now.

Donnerstag, 7. April 2011

Jahreswichteln

Ihr habt es sicher auch schon mitbekommen, von den Schlitzohren wurde das Jahreswichteln ausgerufen. Geht so, dass hier 5 liebe Menschen einen Kommentar hinterlassen können und dann von mir demnächst eine kleine handgemachte Kleinigkeit bekommen. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich dabei wiederrum, 5 andere liebe Menschen zu beglücken. Undsoweiter.

Lange habe ich widerstanden und bin dann doch bei Ricarda schwach geworden. Ist einfach zu schön, auch mal außerhalb des Weihnachtswichtelns, Post zu bekommen. Ich bin schon sehr gespannt und freue mich riesig auf die Post von Ricarda.

Bleibt nur die Frage "wer hat noch nicht, wer will nochmal"?

Ansonsten bin ich gerade traurig.
Ich schaffe es nämlich einfach nicht, all die schönen Dinge zu fotografieren, die ich hier gern vorstellen würde. Die Sonne scheint so herrlich, ist aber dann auch schon bald verschwunden, wenn ich endlich mal Zeit für die Fotos hätte. Und Abends dann so im dunklen Wohnzimmer werden die Bilder einfach nicht so schön, wie im Sonnenschein. Seufz. Und so stehen hier einige Posts in den Startlöchern und warten nur noch auf die tollen Fotos, die die Einträge so schön abrunden. Aber bald schon, nimmt die liebe Oma das kleine Mädchen mit und gibt mir ein paar Stunden Zeit, all die Fotos nachzuholen und meine Liste mit all den Nachmachereien abzuarbeiten.

-----------------
The Schlitzohren called out the Jahreswichteln. Means 5 lovely people will get something made by me during the year. The ones how want to participate, then also send something made by them to 5 other people. If you like to join the Jahreswichteln, just leave a comment.

I will get something handmade by Ricarda and I'm really really looking forward to it!

I'm also a bit sad. I would like to post so many beautiful things, but I have no time to take fotos in the lovely sun during the day. But soon the grandmother will take the young lady with her and I will have some hours to take pictures and to make some DiY projects which are on my todo list for quite a while.

Sonntag, 3. April 2011

Sonntagssüß 2.3


Diesmal gab es bei uns das ganze Wochenende lang leckere süße Sachen. Heute dann das Highlight: Crème brûlée. Mindestens so gut wie das Original in Frankreich. 

Und im Hintergrund: der leckere Quarkstrudel von letztem Sonntag, diesmal selbst gebacken. Da der Teig für 3 Strudel reicht, aßen wir gestern Strudel, heute auch wieder und morgen nehmen wir noch welchen mit zur Arbeit. Der Strudel ist aber wirklich soooo lecker, dass uns das nicht zuviel wird, im Gegenteil.

Das Rezept will ich Euch natürlich nicht vorenthalten, jetzt, wo es nun auch in meinem Besitz ist.

Quarkstrudel (von Rosi ;) )
(ausreichend für zwei große Kastenformen, bei Kastenformen von 25 cm Länge reichen die Zutaten für drei Kastenformen)

Teig:
500g Mehl
1Pck. Backpulver
wenig Milch
150g kalte Margarine/Butter
200g Zucker
2 Eier
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz                                    

Zu einem Mürbteig verkneten und Teig kalt stellen.

Quarkmasse:
1kg Magerquark über Nacht abtropfen lassen
250g Zucker
150g Butter oder Butterschmalz (zerlaufen lassen)
1-2 EL Öl
4 Eier
6 EL Weizengrieß
1 Prise Salz
1/2 Pck Backpulver
Saft einer Zitrone
Tipp: Zitronenschale abreiben und dazugeben, das gibt zusätzlichen Zitronengeschmack
                   
Alles mit Mixer zu einer einheitlichen Quarkmasse verrühren.

Dann Teig in Teile teilen (je nach Größe der Kastenformen), ausrollen, Quarkmasse obenauf streichen, zusammenrollen und in die eingefettete Kastenform geben. Das ist die tollste Übung bei diesem Kuchen. Man muss nämlich höllisch aufpassen, dass der Quark nicht aus dem Mürbeteig quillt, ansonsten wird der Quark dort schwarz, da der Kuchen ja 1 Stunde im Ofen ist. Mir ist das beim ersten Kuchen fast gar nicht gelungen und er musste dementsprechend gut gepudert werden ;) Beim 3. war's richtig gut. Üben muss ich aber trotzdem noch. Ist wirklich nicht ganz so einfach ..

Und dann das ganze in den Ofen: ca. 1 Std. bei ca. 200 °C Ober – Unterhitze. Bei haben aber 180°C gereicht, da ansonsten die Kruste ziemlich hart wird.

Gutes Gelingen und guten Appetit :)


 

Die anderen Süßen findet Ihr diesmal bei Julie.

----------
Sunday sweet this time with our highlight: Crème brûlée and Rosi's curd cheese strudel. If you are interested in the translation of both recipes, please let me know!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...