Freitag, 28. Oktober 2011

DIY Look back



[SelbstGEKOCHT] Eierkuchen mit Apfelmus und Zucker

[SelbstGEBACKEN]
Zuckerkuchen und Walnuss-Muffins zum Sonntagssüß

[SelbstGEMACHT] einen Turnbeutel für das kleine Mädchen

[SelbstGEPLANT] den morgigen Shoppingsamstag mit meiner Mama in Leipzig

[SelbstGELESEN] immernoch die Bienenhüterin ..

[SelbstGEKLICKT] Julias Blog - philuko - das tolle Bild (s.o.) gesehen, verliebt und ganz lieb gefragt, ob ich es hier zeigen darf

[SelbstGEFREUT] über mein Glückspaket von Wiebke (irgendwann schaffe ich es auch mal, ein Foto zu machen)

[SelbstGEWUNDERT] dass man hier in der Provinz auch schönen Stoff kaufen kann

[SelbstGEÄRGERT] dass ich die entwickelten Fotos für die Fotowand des kleinen Mädchens in der falschen Größe bestellt habe. Also nochmal von vorn.

[SelbstGEHOFFT] dass Phasen wirklich nur Phasen sind

Wenn Ihr beim DIY Rückblick mitmachen wollt, freut sich Mona, wenn Ihr einen Kommentar bei ihr hinterlasst.

Cinemagraphs



via 

Wunderschön!

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Kleine feine DIYs fürs Wochenende

Ich liebe kleine DIYs, die ganz einfach und schnell umsetzbar sind und doch das gewisse Etwas besitzen.

PomPom-Schal, Anleitung und Bild via Bym

Bunte Papier-PomPoms schweben schon seit 2 Wochen bei uns im Wohnzimmer. Nun geht die Reise weiter und steuert als nächstes Projekt diesen tollen PomPom-Schal an. Ich bezweifle, dass er meinen hohen Ansprüchen bzgl. "Hals warm halten" entsprechen kann, aber hier zählt einfach nur, dass er todschick aussieht!

Pouf oder Retrokissen, Anleitung und Bild via Bym

Und der Pouf natürlich! Das Projekt wartet schon seit Ewigkeiten auf die Umsetzung und wurde durch die Brigitte wieder in den Vordergrund gerückt. Alte Bettwäsche hab ich ja wirklich genug ..

Filzuntersetzer, Anleitung und Bild via Bym

Bei uns steht IMMER eine Kanne mit Tee auf dem Wohnzimmertisch. Bis jetzt wird der anfällige (IKEA-) Tisch durch einen Korkuntersetzer vor der Hitze bewahrt. Mit einer einfachen Bodum-Kanne aus Glas kein wirklicher Hingucker. Viel viel schöner finde ich da den Filzuntersetzer. Zwar ist auf der Bym-Seite eine Anleitung für Filzkugeln angegeben, aber da bin ich ausnahmsweise mal faul und kaufe im vielfältigen Shop 8-natur auf dawanda. Ich sehe schon vor mir, wie ich die Farben den Jahreszeiten anpasse und damit unseren Wohnzimmertisch in Szene setze. Vorerst begnüge ich mich mit einem bunten Farbenmix:

Bild via dawanda

Mittwoch, 26. Oktober 2011

Farbkreis via Frau Liebe



Jaaaaa, wir haben am Wochenende gebastelt! Endlich!
Bei Frau Liebe hatte ich vor kurzem die Idee (und den dazugehörigen pdf-Download) zu einem Farbkreis für die lieben Kleinen gesehen. Einfach den großen Kreis und die kleinen ausschneiden. Großen Kreis auf Pappe aufkleben, die kleinen auf Holzwäscheklammern. Fertig! Ist einfach, macht Spaß und bildet gleichzeitig!

Unser kleines Mädchen hat auch mit ausgeschnitten, aber noch nicht so richtig verstanden, dass es nicht nur um das Schneiden an sich geht. Also hatten wir dann irgendwann viele schöne bunte Schnipsel, die wir in 2 kleinen Collagen verewigt haben. Sehr inspirierend zu sehen, wie Kinder ihren eigenen Weg finden und etwas eigenes entwickeln. Das bei der ersten Collage gerade das Wort "Lebensträume(n)" zu erkennen ist, finde ich toll. Das wird sicherlich nicht unsere letzte Collage gewesen sein ..


Dienstag, 25. Oktober 2011

Weekly DIY 6: DER BLAZER




Jetzt geht sie los, die Arbeit an dem tollen Blazer. Dieser Aufgabe fiebere ich schon die ganze Zeit entgehen und endlich hab ich wunderschönen Fischgrätenstoff und passendes, wunderschönes Futter gefunden. Der Schnitt liegt schon bereit und wird heute auf den Stoff übertragen .. Ach, ich freu mich!

Ergebnis Weekly DIY 5: Ein Turnbeutel für das kleine Mädchen



Nachdem meine Nähmaschine nun endlich das tut, was sie soll, hört das Geratter bei uns gar nicht mehr auf! Hach, wie liebe ich das! Und so dauerte das Nähen des Turnbeutels auch gar nicht lang und das Ergebnis gefällt mir richtig gut! Fehlen nur noch die Metallösen, die ich heute noch kaufen muss.

Mal sehen, was das kleine Mädchen dazu sagt. Vielleicht will sie ihn ja (wie so oft bei selbst genähten Dingen) gar nicht haben. Dann nehme ich ihn :)

Das super einfache Tutorial findet Ihr übrigens bei Frau Fertig und verlinkt wird dieser Beitrag wie immer Dienstags bei Creadienstag.

Montag, 24. Oktober 2011

Go home and lead a quiet life by Jackie Lehmann


Nach jahrelanger Reisetätigkeit rund um die Welt, ist das genau mein Slogan. Es gibt nichts schöneres, als am Abend nach Hause zu kommen und ein Privatleben zu haben. So eindrucksvoll, interesssant und aufregend es auch war, durch die Welt zu reisen, irgendwann hasst man es, jeden Abend im Hotelzimmer anzukommen. Ein neutraler meist gefühlskalter Ort, wo man noch froh sein konnte, wenn zumindest die Ausstattung hochwertig war - leider war das viel zu selten der Fall .. Das Persönliche fehlte jedoch immer wieder. Ich hatte immer ein Buch dabei, um den Rest des Abends zumindest einigermaßen sinnvoll rumzukriegen, aber viel mehr passte nicht in den Koffer. Was blieb waren Telefonate oder eben doch Fernsehen, wenn es mal einen schönen Film auf Arte gab. Was fehlte waren meine persönlichen 4 Wände, in denen ich ewig viele Beschäftigungen/Interessen kurz: mein Leben gefunden hätte. Ganz zu schweigen von dem liebsten Mann, den ich zum Glück erst zum Ende dieser Phase kennenlernte. Es war eine schöne Zeit, doch jetzt genieße ich es, nach Hause zu kommen, meine Lieben und Freunde um mich zu haben und ein ruhiges Leben zu führen.

Sonntagssüß 12.2 - Walnuss Muffins



Wer hier schon länger mitliest, weiß, ich liebe Walnüsse!! In allen erdenklichen Formen und Varianten. Zum Sonntagssüß diesmal in Muffin-Form mit einem Hauch Zitrone! Sehr sehr lecker!
Bei Interesse gibt es das Rezept gern per Mail ..

Mein Wochenende war geprägt von wunderbaren Stunden in Familie und von meinem wachen Geist. Und das "nur", weil das kleine Mädchen ausnahmsweise bis 7:30 Uhr und 8:30 Uhr schlief. Unglaublich, wie sehr sich das auf den gesamten Tag auswirkt. So konnte ich während des Mittagsschlafs einiges schaffen, was ich mir schon länger vorgenommen hatte. Umso glücklicher bin ich, dass ich ENDLICH eine Basis mit meiner Nähmaschine gefunden habe! Yeah. Das kommt genau richtig zur Blazer-Aktion, die mich jetzt wohl die ganze Woche beschäftigen wird ..

Freitag, 21. Oktober 2011

Halloween im Kindergarten

Ich muss zugeben, dass ich kein Fan von Halloween bin. Das ganze Gruselzeugs interessiert mich nicht. Da mich aber eine liebe Freundin nach Ideen und interessanten Blogs zu Halloween-Kostümen und -Essen für den Kindergarten fragte, begab ich mich doch auf eine ausführliche Blog- und Pinterestrecherche. Leider nur mit mäßigem Erfolg ....

Für mich stand dabei im Vordergrund, dass die Sachen nicht zu aufwendig in der Vorbereitung/Anfertigung sind und dass die Kleidung nicht zu warm und umständlich für kleine Kinder zwischen 1 und 3 Jahren ist. Ebensolche Sachen, die ich für das kleine Mädchen raussuchen würde. Vielleicht erwischt es uns ja nächstes Jahr auch, dass wir uns etwas für den Kindergarten einfallen lassen müssen. Dieses Jahr wird Halloween nicht gefeiert, da es ja schon die Kirmes gab.

Da Halloween vorwiegend in den USA zelebriert wird, sind sehr sehr viele Ideen extrem kitschig und überladen. Alles so gar nichts nach meinem Geschmack. Hinzukommt, dass es man auch auf viele allgemeine Kostüme stösst, weil es ja sonst keinen Fasching/Karneval in Amerika gibt. Ich find's aber übertrieben ein Kostüm für Halloween und eines für Karneval anzufertigen. Außer es handelt sich um etwas Halloween typisches, wie z.B. ein Kürbiskostüm.

Tja, und so sehr ich mich auch anstrengte, es blieb bei Kürbis. Nicht sehr einfallsreich, aber für mich wirklich noch das überzeugendste.


Mir fallen spontan so einige Sachen zum Thema Kürbis ein. Bild #1 wäre z.B. eine schöne Variante, wenn man nur das T-Shirt nimmt. Dazu eine schwarze Leggins und fertig. Bild #2 könnte ich mir sehr gut als Baumwollkleid vorstellen. Orangefarbener Stoff in A-Form und dazu einen grünen Kragen. Oder einfach nur ein orangefarbenes T-Shirt mit grünem Kragen. Natürlich gefällt es mir sehr, wenn man auch einen passenden Kopfschmuck anfertigt. Aber ich kenne ein kleines eigenwilliges Mädchen, das niemals etwas aufsetzen würden, was die Mama so niedlich an ihr finden würde. Aber für mich wäre die Idee aus Bild #3 etwas. Das Kostüm in Bild #4 ist schon wieder zu üppig, finde ich. Mein kleines Mädchen würde sich darin nicht wohlfühlen. Aber schick sieht es aus.

Mein absoluter Favorit ist das folgende Kostüm. Ich poste es mal, obwohl ich es nicht passend zu Halloween finde. Vielleicht gibt es ja eine kitzekleine Chance, dass das kleine Mädchen nächstes Jahr als Cupcake zum Fasching gehen möchte. Das wäre so nach meinem Geschmack. Zumindest dann, wenn es aus einem gefälligeren Stoff gefertigt wird.


Und der Kindergarten der lieben Freundin fragt auch nach einer kleinen Buffetzugabe.
Zusammenfassend gilt auch hier, viele Ideen sind überdimensioniert und nicht geeignet für 1-3jährige. Aber die 2 folgenden Beispiele gefallen mir persönlich sehr gut. Sie sind sogar noch ein wenig gesund ..


via our best bites

Auf meiner Reise stolperte ich auch noch über die folgende Dekoidee. Volltreffer. Das ist mein Geschmack. Dezent, aber wirkungsvoll. Da könnte ich mir auch gut vorstellen, dass sich die Figuren und Farben je nach Anlass ändern. Rot und weiß + Nikolausi o.ä. zu Weihnachten, schöne Frühlingsfarben + Osterhasi im Frühling ..... Findet Ihr nicht auch?

Glückspaket zum Wochenende


Heute freue ich mich ganz besonders auf mein echtes Glückspaket. Das müsste in der Post sein, wenn ich von der Arbeit nach Hause komme. Okka hatte ja zum Swap aufgerufen und mich mit der Idee gleich mitgerissen.

Das Paket zu schnüren war aber gar nicht so einfach, denn ich wusste so gar nichts über meine Swap-Partnerin. Gern hätte ich ein Buch dazu gelegt oder etwas anderes persönliches. Vielleicht etwas kleines für Ihr Baby oder Kind oder Haustier oder für eine besondere Leidenschaft ..Das kann ich aber natürlich nur dann, wenn ich ein paar Anhaltspunkte habe. Also war der Swap eine ganz neue Erfahrung für mich. Dementsprechend nervös hibbele ich mich dann heute durch den Tag und hoffe so sehr, dass Ihr das Paket gefällt!!!

Eines ist sicher: Gepackt habe ich das Paket mit ganz viel Gefühl. Alles gehört irgendwie zusammen und ergibt im Ganzen ein wahres Glückspaket.

Am Wochenende freue ich mich, dass ein Ende des Krankheitsmarathons in Sicht ist. Ich bin schon wieder annähernd gesund, nur das kleine Mädchen ist gestern wieder mit Fieber eingeschlafen. Aber die Kombination ich = gesund + Mädchen = krank ist sehr sehr sehr viel angenehmer, als wenn ich auch noch krank bin. Und laut Papa, war sie heute morgen gar nicht so schlecht drauf ..

Morgen verbringen wir einen ruhigen Vormittag ohne Papa und werden ganz viel basteln. Da freuen wir uns schon so lang drauf! Ich hab fleißig Ideen gesammelt und Katrins Stempel wartet auch schon ungeduldig darauf benutzt zu werden! Am Nachmittag werden wir das schöne Wetter genießen und je nach Laune liebe Freunde besuchen oder uns besuchen lassen.

Am Sonntag freue ich mich darauf, dass wir Zeit zu dritt verbringen! Auf dem Plan stehen ein paar neue Löcher und vielleicht die ein oder andere Veränderung im Kinderzimmer ..

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende! Solltet Ihr auch ein Glückspaket zusammenstellen, könnt Ihr Euch in die Linkliste von Okka und Steffi eintragen.

Donnerstag, 20. Oktober 2011

Briefmarken-Untersetzer (Postage Stamp Coasters) via Design Sponge


Gerade bin ich auf diese tolle Idee von Design Sponge gestoßen. Inklusive Vorlage und einfachsten Materialien. Die Transferfolie habe ich bei ebay bestellt. Keine Ahnung, ob sie gut ist, aber für den Preis kann man auch nicht viel falsch machen, denke ich. Die Briefmarken sind ja sooo schön!

In meinem Kopf flattern jetzt ganz viele Ideen mit Transferfolie rum .. Bitte schnell liefern!!!

DIY Look back

Leider ohne Quelle

[SelbstGEKOCHT] Indisch

[SelbstGEBACKEN]
Nochmals Gebrannte Mandeltorte als Geburtstagsgeschenk :)

[SelbstGEMACHT] PomPoms

[SelbstGEPLANT] Einen Turnbeutel für das kleine Mädchen und einen Granny-Square-Wärmflaschen-Bezug (s.o. - inspiriert durch Stefanies Wednesday Wishlist)

[SelbstGELESEN] Das wahre Leben im Netz (FAZ)

[SelbstGEKLICKT] Marimekko Blog

[SelbstGEFREUT] über die Email mit dem Blazer-Schnitt und über den Glückspaket-SWAP (von Okka ins Leben gerufen)

[SelbstGEWUNDERT] dass sich Kinder im Alter zwischen 2 und 3 Jahren wirklich wie pubertierende 14jährige benehmen. Auweia.

[SelbstGEÄRGERT] dass wir in einem Norm-Staat leben, in dem alle Individualität im Keim erstickt wird. So erlebt mit meinem Glückspaket, dass sich auf die Reise nach Hamburg machen sollte. Das war nämlich nicht quadratisch und somit sehr viel teurer im Versand. Es aber in eine quadratische Hülle zu packen, kam für mich nicht in Frage. Schließlich hatte ich mir die Form meines Glückspakets genauso vorgestellt.

[SelbstGEHOFFT] dass das Glückspaket pünktlich ankommt und gefällt!


Wenn Ihr beim DIY Rückblick mitmachen wollt, freut sich Mona, wenn Ihr einen Kommentar bei ihr hinterlasst.

Mittwoch, 19. Oktober 2011

Weekly DIY 5: Ein Turnbeutel für das kleine Mädchen + Blazer

Bild via

Über Frau W. bin ich auf dieses tolle Tutorial für einen Turnbeutel aufmerksam geworden.
Seit Ewigkeiten suche ich schon ein schönes. Jetzt ist es gefunden und wird auch gleich umgesetzt. Dazu gesellen sich noch die Vorbereitungen für den Blazer. Der Schnitt und die Anleitung sind angekommen und es kann losgehen. Zumindest sobald ich Futterstoff gekauft habe.

Mittlerweile geht es mir auch wieder ein bisschen besser. Ich hoffe sehr, dass ich bis zum Wochenende wieder komplett hergestellt bin. Es gibt für mich nichts schlimmeres, als völlig fertig Abends auf der Couch zu liegen und zu so gar nichts mehr fähig zu sein. Da bleibt alles liegen.

So liebe Stempel-Post von lingonsmak


Neulich zeigte uns Katrin von lingonsmak Ihre wunderschönen, selbst gemachten Stempel. Und ich war hin und weg. Die Formen sind so schön und die Idee ist einfach so toll. Umso glücklicher war ich, als Katrin mir anbot, dass ich einen haben könnte, ich müsste nur Bescheid geben. Im ersten Moment dachte ich, nee, jetzt kannste sie doch nicht einfach um einen Stempel bitten. Aber der Gedanke ging mir nicht mehr aus dem Kopf und so bat ich sie schlussendlich doch darum. Aber nicht für mich, sondern für das kleine Mädchen. Sie liebt Stempeln und sie hat sich sooo sehr über das kleine Paket, was direkt an sie adressiert war (danke liebe Katrin!!), gefreut. Den Apfelanhänger hat sie gleich zu ihrem Apfel-Kirmesoutfit angzogen und hätten wir am Wochenende nicht alle darnieder gelegen, wären auch schon die ersten Stempelresultate zu zeigen. So steht der Plan, am Wochenende eines Ihrer T-Shirts zu bedrucken. Ich bin schon gespannt!

Dir, liebe Katrin, nochmals vielen vielen Dank! Wir haben uns so gefreut!

Dienstag, 18. Oktober 2011

Ergebis Weekly DIY 4: PomPoms





Was lang währt wird gut, oder?
Jedenfalls kann man das von meinem PomPom-Plänen sagen. Denn trotz teilweisen, krankheitsbedingtem Totalausfall (das kleine Mädchen und ich) habe ich die PomPoms doch noch fertig bekommen. Sie hängen, leuchten, tänzeln ein bisschen und sehen ganz großartig aus, finde ich. Dem liebsten Mann habe ich Bedenkzeit gegeben, ob er damit leben kann. Das Rosa ist doch ziemlich mädchenhaft geworden.

Mit diesem Beitrag springe ich im nächsten Moment rüber zum Creadienstag. Eine tolle Idee und mit Dienstag der perfekte Tag für mich. Irgendetwas Handgemachtes habe ich da meist zu präsentieren ..

Donnerstag, 13. Oktober 2011

DIY Look back

Bild via Starfotograf alias das kleine Mädchen


Die DIY-Kategorien für den Wochenrückblick, gefunden bei Cat und Kascha, liegen mir mehr einfach mehr als die klassichen. Vielleicht wird es ja jetzt etwas mit dem regelmäßigen Wochenrückblick. Aber sicher nicht an einem festen Tag ..

[SelbstGEKOCHT] Möhren-Feta-Salat - zumindest die Möhren wurden ja angedünstet, da kann man schon von Kochen sprechen ..

[SelbstGEBACKEN]
Gebrannte Mandeltorte :)

[SelbstGEMACHT] Teebeutel mit selbst gesammelten Tee, Geburtstagskarte für den liebsten Mann, Apfel-T-Shirt für das kleine Mädchen

[SelbstGEPLANT] Viel zu viel .. u.a. eine Patchwork-Decke aus Lotta Jansdotter Quarters und das Brot für den World Bread Day am Sonntag.

[SelbstGELESEN] "Die Bienenhüterin"

[SelbstGEKLICKT] Craftiness is not optional

[SelbstGEFREUT] über die geglückte Bestellung bei Lotta Jansdotter und dass ich den Blazer im November tatsächlich probenähen darf

[SelbstGEWUNDERT] dass das kleine Mädchen das Apfel-T-Shirt tatsächlich liebt und von ihrem Kirmes-Outfit restlos begeistert war

Mittwoch, 12. Oktober 2011

Kirmes Outfit mit Apfelthema


Vielen Dank für Eure Anregungen zum Kirmes-Outfit, Ihr seid toll!!
Es fiel mir wirklich nicht leicht, eine kleine Apfel-Idee zu entwickeln. Denn mit Haarbändern, Kopftüchern oder Tüchern allgemein brauche ich dem kleinen Mädchen nicht zu kommen. Auch Spangen oder kleine Schleifen würden wohl eher abgelehnt werden. Also saß ich da mit meinem Apfelstoff und fing auf einmal an die Äpfel auszuschneiden. Einfach so. Im nächsten Moment war die Idee geboren, einen einfachen Baum mit einem Textilmarker aufzumalen und die Äpfel dran zu hängen ääh .. aufzubügeln. Gedacht, getan. Und das Ergebnis gefällt mir richtig gut. Klar hätte ich mich mit meinem Apfelstoff noch sooo gern weiter ausgetobt, aber es geht ja hier nicht um mich.

Heute morgen dann der entscheidende Moment, als ich dem kleinen Mädchen das T-Shirt präsentiere .. Es gefällt ihr und sie kann es kaum erwarten, morgen anzuziehen. Puh!


Und psst .. Es gibt eine neue tolle Seite Creadienstag. Dort kann man seine kreativen Sachen einstellen, an denen man am Dienstag "gearbeitet" hat. Das passt ja perfekt und ich hab mich gleich mal mit verlinkt! Ist vielleicht auch was für Euch? Ich finde es immer schön, wenn man bei anderen gucken und auch selbt zeigen, was man sich hat einfallen lassen. Ein bisschen stolz ist man ja schon drauf.

Home is wherever I'm with you ...

Bild via

Aus "Home" von Edward Sharpe and the Magnetic Zeros. Sooooo schöne Worte und so wundervoll gestaltet. Einfach so 'hach' dass es bei uns einziehen MUSS.

Dienstag, 11. Oktober 2011

Weekly DIY 4: Endlich PomPoms

Bild via


Im März berichtete ich schon von meinem Vorhaben, mit ein paar PomPoms unser Wohnzimmer aufzuhübschen. Seidenpapier hatte ich dann auch relativ schnell gekauft. Und dann glaubt man gar nicht, wie schnell ein halbes Jahr rumgehen kann und nichts ist passiert.

Das soll sich nun diese Woche endlich ändern.

Dazu kommt noch ein bisschen Näharbeit für das kleine Mädchen. Am Donnerstag ist Kirmes im Kindergarten mit Thema Apfel. Zu Hause liegt noch ein schicker Apfelstoff. Bleibt nur noch die Frage, was ich damit nähe oder am besten einfach nur aufhübsche. Ein dezentes Kopftuch wäre schön, wird aber dem kleinen Mädchen nicht gefallen. Ein T-Shirt oder ein Rock aus dem Stoff ist mir zuviel. Es soll nur nach einem Hauch von Apfel aussehen. Meine Ansprüche mal wieder .. Hat noch jemand eine schöne Idee?

Ergebnis Weekly DIY 2+3: Tea-Bags



Yeah, die Teebeutel sind endlich fertig!! Und mit dem lodernden Kamin im Hintergrund machte es gleich noch mal so viel Spaß, die Beutel zu füllen und zu schließen. Leider konnte ich meine Idee für den kleinen Zettel am Teebeutel noch nicht umsetzen. Aber das fehlende Equipment ist auf dem Weg und dann sind es nur noch wenige Minuten und sie sind ready to be shipped. In der Zwischenzeit werde ich schon einmal kleine Begleitgrüße in die Briefumschläge packen und sie fertig adressieren. 

Den Tee in den Beutelchen habe ich selbst gesammelt: Blüten der Königskerze, Gänseblümchen, Lindenblüten und Holunderblüten. Und das beste daran: die Beutelchen reichen gleich für eine ganze Kanne Tee (deswegen sehen sie auch ein wenig unförmiger aus, als die von Elsie).

Montag, 10. Oktober 2011

Wahre Worte zum Montagmorgen



Manchmal würde ich gern ein Schild mit den Worten des ersten Bildes um den Hals tragen. Zu vielen Menschen bin ich begegnet, die meinen Gutes zu tun, wenn sie das sagen, was vermeintlich erwartet wird. Ich kann das nicht verstehen und nur selten akzeptieren. Mit meiner Gabe, Lügen zu erkennen, wenn der Mensch vor mir steht, stehe ich oft vor der Frage, warum musste das jetzt sein? Aber die Erfahrung hat mich gelehrt, dass man Menschen nicht auf Ihre unehrlichen Worte ansprechen braucht oder versuchen sollte, den Grund dafür herauszubekommen. Das Ergebnis ist nur noch enttäuschender!

Wie soll ich aber wissen was richtig oder falsch ist, wenn es mir keiner sagt? Ich sage immer was ich denke, wenn es einen Grund dafür gibt. Direkt, wenn man mich nach meiner Meinung fragt, etwas in Watte verpackt, wenn nicht gefragt wurde. Der einzige Grund dafür ist, dass ich den Menschen helfen möchte, zu sehen, wo sie stehen und wie Ihre Handlungsweise von einem Außenstehenden gesehen wird. Treffe ich damit auf reflektierte Menschen, ergibt sich ein wunderbarer Austausch, der auch mich am Ende weiter bringt.

Daher ist das einzige, was ich von meinen Freunden erwarte, dass Sie mir Ihre ehrliche Meinung sagen und mir damit mein Umfeld reflektieren. Für alles andere kann ich Verständnis aufbringen. Zum Glück habe ich tolle Freunde, auch hier im Blogland, die genau das beherzigen. Vielen Dank dafür!!

Über den 2. Spruch sollte jeder für sich einmal nachdenken. So wie ich. Denn erst seit kurzem passe ich meine Sichtweise Stück für Stück dieser Philosophie an.

Ich wünsche Euch viele ehrliche Freunde und einen wunderschönen Start in die Woche!

Sonntag, 9. Oktober 2011

Sonntagssüß 11.3 - Gebrannte Mandeltorte im Glas





Pünktlich zum Sonntagssüß ist die Sonne heute rausgekommen. Kein Wunder bei der leckeren Torte, die heute Nachmittag auf uns wartet. Bei uns gibt es heute noch einmal die gebrannte Mandeltorte im Glas. Nach einem Rezept der bezaubernden Kathreinerle von Photisserie. Die gab es zwar gestern schon, aber es ist noch etwas übrig (zum Glück), so dass wir heute nochmals in den Genuss kommen.

Jetzt gönne ich mir ein paar gemütliche Minuten auf der Couch und später werde ich die Sonne bei kalten 5°C genießen.

Ich hoffe, bei Euch scheint auch die Sonne und Ihr freut Euch schon auf das Sonntagssüß!

Diesmal sammlet Julie für Euch und stellt eines dieser leckeren Boards zusammen!

Freitag, 7. Oktober 2011

Glückspaket zum Wochenende

 Heute freue ich mich über das gelungene Bild vom letzten Wochenende und meinen kleinen Backmarathon.

 Gebrannte Mandeln (Rezept via chefkoch)


Raffaello-Muffins (Rezept via Ohhh ... Mhhh ..)

Fürstliche Quarktorte (Rezept via chefkoch)

Am Wochenende freue ich mich darauf:

- am Samstag ausschlafen zu können
- die gebrannten Mandeln zu dieser leckeren Torte zu verarbeiten.  
Aber nicht klassisch, sondern in Gläsern. Meine erste Torte im Glas. Ich bin gespannt.
- dem kleinen Mädchen ein Puppenhaus inkl. Einrichtung zu Weihnachten rauszusuchen (Favorit derzeit: Smaland Puppenhaus)

- im Kreise meiner Familie sein zu können
- Notting Hill in englischer Sprache anzusehen
- gleich mit dem liebsten Mann gemütlich essen zu gehen und unser liebstes Mädchen bei den Großeltern in guten Händen zu wissen

Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende und freue mich schon auf die neue Woche mit Euch!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...