Dienstag, 31. Januar 2012

In eigener und anderer Sache(n)

1. Kreativ-Award bei Brigitte

2. Probenähen im Stoffbüro
Wer mag noch mitmachen?

Wundervolle Verlosung bei Marlene (kompromisslostoll)
Noch habt Ihr die Chance, ins Lostöpfchen zu hüpfen!

Nun noch ein kleiner Sammeleintrag mit Aktionen, die mir am Herzen liegen:

1. Vom Kreativ-Blog-Award 2012 der BRIGITTE habt Ihr bestimm schon gehört, oder?
Dort kann man sich mit dem eigenen, mindestens 6 Monate alten Blog anmelden und könnte dann das Glück haben, monatlich von der Jury* nominiert zu werden. Nominiert heißt: Dein Blog gefällt und Du darfst eine tolle DIY-Idee vorstellen, die dann von den Userinnen bewertet wird. So gibt es jeden Monat einen "Sieger", aus denen dann am Ende des Jahres 3 Gesamtsieger ermittelt werden. Diese dürfen dann eine große Selbermach-Geschichte in der Zeitschrift BRIGITTE mitgestalten.

Nach langem Überlegen, bin ich nun doch mit dabei (ich wusste lange nicht, was ich von der Aktion halten sollte ..) und sammle auch Herzchen (ich weiß nicht warum, aber alle machen das). Och, ich glaube, das wird lustig, oder?

2. Im Stoffbüro werden noch Probenäherinnen für das tolle Mädchenkleid in den Größen 92/98, 104/110 und 116/122 gesucht. Ich bin schon dabei! Und Ihr?

3. Und das Highlight: Die liebe Marlene von kompromisslostoll möchte Euch zu Ihrem ersten Bloggeburtstag gern beschenken. Schaut doch mal bei Ihr vorbei. Sie hat sich tolle Sachen ausgedacht!

4. Der Lostopf für die Retro-Schürzen ist auch noch bis Sonntag geöffnet!

*(bestehend aus Stefanie Luxat, Leitung Kochen, Living und Reise bei BRIGITTE und Autorin des Blogs „Ohhh … Mhhh …“, DaWanda-Chefin Claudia Helming und Holly Becker, Buchautorin und Gründerin des Wohnblogs decor8)

CreaDienstag: Federmäppchen



Im Kindergarten des kleinen Mädchens begann letzte Woche eine neue Aktion: das Entenland. Einmal in der Woche treffen sich die Kinder in kleinen Gruppen und lernen viele neue Dinge über Farben, Formen und Zahlen. Eine wunderbare Aktion, wie ich finde.

Im Elternbrief stand, dass dazu ein Federmäppchen mit Buntstiften in den Farben gelb, rot, blau und grün benötigt wird. Die Buntstifte waren schnell gekauft, für die Suche nach einem Federmäppchen wollte ich mir Zeit lassen. Ich ging von Laden zu Laden und sah Prinzessin Lillifee, Haie, Autos, Bobs, Barbies, hässliche Farben, hässliche Formen, aber kein Federmäppchen, was mir auch nur ansatzweise gefallen hätte. Schließlich landete ich, wie so oft, bei dawanda. Dort gibt es wunderbare Kreationen .. Seit ich aber so viel selbst mache, schaffe ich es nicht mehr, etwas zu bestellen. Der Gedanke "das könntest Du auch selbst nähen" lässt mich meist nicht mehr los. So auch bei dem Federmäppchen.

Eine einfache Anleitung war schnell "ergoogelt" und gepinnt. Dann ging es über zu meinem Lieblingsabschnitt: der Fantasie freien Lauf lassen. 30min lief ich durch den Nähladen, fühlte, kramte und kombinierte, um dann am Ende doch nur mit einfarbigem Stoff nach Hause zu gehen .. Zu lang wollte ich schon das Stempeln auf Stoff ausprobieren. Jetzt war die Zeit reif! Das Moosgummi lag zu Hause und der liebste Mann half mit einem Holzgriff. Dass ich Kreise/Punkte stempeln wollte, war von Anfang an klar. Irgendwann kam mir dann die Idee mit den Seifenblasen ..

Das kleine Mädchen liebt ihr Federmäppchen und ich bin stolz!

Andere kreative Projekte findet Ihr heute wieder bei CreaDienstag.

Montag, 30. Januar 2012

GEWINNER der Geburtstagswoche


Die Gewinner der Geburtstagswoche stehen fest!
Das kleine Mädchen hat fachmännisch entschieden und die Gewinner gelb markiert! Um es amtlich zu machen, hat sie gleich noch ihre Unterschrift drunter gesetzt (die gelbe Zickzacklinie ..).
Entschuldigt die schlechte Qualität. Das kleine Mädchen stand fordernd und zeternd hinter mir, weil ich mir erdreistet habe, das Spiel mit ihr kurz zu unterbrechen .....

Und nun *trommelwirbel*, gewonnen haben:

Die Karten von Steffi: #14, Strickkind
Das Armband von pedilu: #1, Mona
Den Winterstern von Ines: #2, Tanja
Das Buch von Laura: #24, Frau Kreativberg
Die Geburtstagsgirlande von Indre: #3, Mano

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und viel Spaß Euren Gewinnen!

Bitte schickt mir doch eine Mail mit Eurer Adresse, damit ich sie an meine Gastblogger weiterleiten kann. Ich werde Eure Adressen nicht speichern und auch nicht weitergeben. Versprochen!
Meine Email-Adresse lautet: sindynews[at]web[dot]de.

Das finale Gewinnspiel werde ich noch eine weitere Woche offen lassen! Irgendwie ist mir danach .. Eure Chance noch in den Lostopf zu hüpfen.

PS: Liebe Okka (Kommentar #8 bei Indre), bitte glaube mir, dass die 8 erst dann markiert wurde, als ich auf dem Weg zur Kamera war. Ich lasse mir aber als Wiedergutmachung eine Kleinigkeit für Fanny einfallen, ok?

Samstag, 28. Januar 2012

Knit-Along bei Cat


+


=

Ich bin dabei!

Als ich die Ankündigung zum Knit-Along sah, war ich erst wenig begeistert, da mir Strickprojekte immer viel zu lang dauern und es bisher nichts Selbstgestricktes (dauerhaft) in meinen Kleiderschrank geschafft hat. Im nächsten Moment stieß ich auf das Herringbone-Strickmuster bei etsy und wusste, das probiere ich. Tja und so schnell hängt man im nächsten Sew äh Knit-Along. Nun gilt es hier in der Pampa äh in der ländlichen Gegend schöne Wolle zu finden .. seufz ..

Eine Vorstellung, wie sie aussehen soll, hab ich auch schon. Aber schön der Reihe nach ..

Die Etappen:

06.02.2012
Woher bezieht ihr eure Strickinspiration? Welche Modelle sind eure Favoriten? Habt ihr Empfehlungen was Muster, Wolle und Händler angeht? Diese Etappe ist nicht nur als Austausch für erfahrene Strickerinnen gedacht sondern auch als Informationsmöglichkeit für Anfänger.

20.02.2012
Strickmusterwahl und Farbwahl, Entscheidung für ein Garn.

27.02.2012
Garn vorstellen, Muster- und Maschenprobe

12.03.2012
Virtueller Stricktreff mit Zwischenstand #1.

26.03.2012
Virtueller Stricktreff mit Zwischenstand #2.

16.04.2012
Präsentation! Für Fortgeschrittene auch gerne mit einem selbstgenähten Drunter ..

Freitag, 27. Januar 2012

11 Fragen von Steffi an mich


Ja, das ist das Motto des Tages .. Mein Körper kämpft gegen irgendwelche Viren und ich will nur noch ins Bett.

Aber erst einmal schließe ich mich all den Freitags-Frage-Beantwortern an und präsentiere meine Antworten auf Steffis Fragen.

1. Gibt es einen Ort/eine Landschaft, wo du dich besonders wohl fühlst?
Ich bin ja damals in meinen Zwanzigern sehr viel rumgekommen und konnte mir ein Bild von der Welt machen. Nicht, dass ich überall gewesen wäre, aber das brauchte ich auch nicht, denn mir wurde schnell wurde klar, dass ich mich in meiner Heimat am wohlsten fühlte. Und als ich dann noch den liebsten Mann kennenlernte, der auch von "hier" kommt, war schnell klar, dass wir hier bleiben werden. Auch, wenn hier nicht so viel los ist und die Gehälter nicht wirklich hoch sind. Für das Heimatgefühl gehe ich so einige Kompromisse ein ..
Eine besondere Verbindung habe ich aber trotzdem zu Norwegen. Ich weiß nicht, was es ist genau ist, aber das Land fasziniert mich einfach. Und wenn ich einmal die Möglichkeit hätte, mit meiner Familie für ein Jahr dort zu leben, wäre das genial.

2. Wohin würde dich deine Traumreise führen?
Das kann ich gar nicht so genau benennen .. Es gibt Länder, die ich gern noch besuchen möchte, aber eine Traumreise habe ich nicht. Oder doch: Mit dem Wohnwagen (inkl. Fahrräder) durch Skandinavien oder Frankreich oder ganz Europa. Ich stell mir das toll vor, wenn man mit seinem "Haus" durch die Länder fährt und wenn es irgendwo so unglaublich schön ist, na dann bleibt man einfach noch ..

3. Könntest du eine Zeitreise machen, welche Epoche würdest du auswählen?
Mh, das ist schwer. Ich glaube, ich lebe sehr gern im Hier und Jetzt. Ich mag die Freiheiten, die wir haben, den technischen Fortschritt und den Frieden. Könnte ich in der Zeit reisen, würde ich in die Kindheit/Jugend meiner Großeltern und Eltern reisen, um zu sehen, wie sie damals gelebt haben.

4. Hast du eine absolute Lieblingsspeise, die du einfach immer essen kannst?
Ich bin leider ein richtiger Chipsoholiker. Das Knusprige zusammen mit dem tollen würzigen Geschmack ist einfach so genau mein Ding. Leider ist mir nur allzu bewusst, was ich da esse und so versuche ich es einzudämmen. Bei mir gibt es die Regel, dass ich Pringels grundsätzlich nur kaufe, wenn sie im Angebot sind, dann aber 2 Packungen .. Und Regeln sind da um gebrochen zu werden, oder?

5. Gibt es etwas, dass du überhaupt nicht essen kannst, vor dem es dich ekelt?
Leider, leider, eingekochtes Obst oder Gemüse. Also ich 11 oder 12 war, habe ich im Kompott meiner Oma eine faule eingekochte Erdbeere erwischt. Bei dem Gedanken an den widerlichen Geschmach und diese eklige Konsistenz, wird mir immer noch übel. Seitdem kann ich nichts mehr essen, was aus dem Glas kommt und so "matschig und grau" ist.

6. Es ist schwierig, sich da kurz zu fassen, aber: Was möchtest du deinem Kind/deinen Kindern unbedingt mit auf den Lebensweg geben?
Respekt vor anderen und sich selbst.
Vertrauen in andere und in sich selbst, ohne blauäugig oder überheblich zu sein.
Bewusstsein für die die Gefühle und Bedürfnisse anderer und für die eigenen.
Verständnis.
Ausdauer.
Heimatgefühl.

7. Hast du ein Lieblingsbuch bzw. welche Art von Büchern liest du gerne?
Ich mag Bücher, in deren Geschichte ich mich verlieren kann und wo ich bei jeder umgeblätterten Seite seufze, weil ich dem Ende des Buches näher komme. Dazu zählen:
Audrey Niffenegger: Die Frau des Zeitreisenden, Die Zwillinge von Highgate
Anna Gavalda: alle Bücher
Khaled Hosseini: Tausend strahlende Sonnen, Drachenläufer
Carlos Ruiz Zafón: Schatten des Windes
und ganz viele andere, die mir gerade nicht einfallen ..

8. Gibt es etwas, das du gerne können würdest/lernen möchtest?
Gitarre spielen (um sie dann an jedem Lagerfeuer auszupacken ..).
So richtig schneidern/nähen, um meine gesamte Garderobe selbst anfertigen zu können.

9. Hättest du dir vor 10-15 Jahren vorgestellt, dass dein Leben so sein würde, wie es jetzt ist?
Ich hätte nicht gedacht, dass ich wieder in meine Heimatstadt ziehe und die Karriere für die Familie zurückstecke. Ansonsten ist alles so gekommen, wie ich es gedacht habe.

10. Hast du einen "Kindheitstraum"/"Jugendtraum", den du dir noch einmal erfüllen möchtest?
Mh, da muss ich nachdenken ..
Ein Kindheitstraum wurde gestern Wirklichkeit: ich bin jetzt stolze Besitzerin eines Hauses und darf es umbauen. Yeah! Vielleicht gesellt sich irgendwann noch ein Hund zu uns. Dann sind eigentlich alle Träume erfüllt.

11. Auf welche deiner Fähigkeiten bist du besonders stolz?
Meine Liebsten glücklich zu machen und Ihnen täglich ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! Und ein bisschen darauf, dass ich mich bei den meisten Basteleien gar nicht so dumm anstelle ..



Da das Stöckchen schon auf so vielen meiner Lieblingsblogs gefangen wurde, werfe ich es einfach unbestimmt in die Luft und freue mich, wenn es jemand fängt und die gleichen Fragen beantwortet wie ich.

Habt ein wunderbares Wochenende!

Donnerstag, 26. Januar 2012

Geburtstagswoche: Das große Finale

Heute ist mein Geburtstag und die Geburtstagswoche geht zu Ende!

Das ist aber kein Grund traurig zu sein .. Denn wunder-, wunderschön war's. Die tollen Beiträge meiner Gastblogger, Steffi, Lu, pedilu, Ines, Laura, Indre und Eure lieben Worte. Wie hab ich mich gefreut und wie freue ich mich noch immer. Ich danke allen von Herzen, die teilgenommen haben und allen, die einen Kommentar hinterlassen haben. Danke, dass Ihr vorbeischaut und dieses Blog zum Leben erweckt. Danke, danke, danke!

Und nun ein letztes Mal zurückgelehnt und das Partyhütchen rausgeholt ..

Wie ihr ja wisst, habe ich für meine liebe Freundin L. drei Schürzen zu Weihnachten genäht, von denen sie sich eine aussuchen durfte. Übriggeblieben sind die folgenden 2:


Eine wollte ich selbst behalten und die andere hier verlosen. Nun kommt aber zur Geburtstagswoche auch noch ein weiterer Grund zum Feiern hinzu: 110 liebste Menschen haben beschlossen, mein Blog "regelmäßig" zu lesen. Und nur weil die 100 in der Geburtstagswoche erreicht wurde, kann das ja nicht einfach so ignoriert werden ..

Aaaaaaalso verlose ich beide Schürzen und freue mich, wenn Ihr Euch freut! Das ist doch eh am schönsten, oder?

Der Lostopf ist hiermit eröffnet und schließt sich am Sonntag 23:59 Uhr! Hinterlasst einfach einen Kommentar und erzählt mir doch bitte, was Euch hier gefällt / nicht gefällt und was Ihr gerne öfter lesen wollt!

Dafür gibt's auch noch 'ne Runde Franzbrötchen .. Greift schnell zu, eh die Kollegen alles weggegessen haben.


Vielen Dank für diese wunderbare Geburtstagswoche!

Mittwoch, 25. Januar 2012

Geburtstagswoche mit Indre von MiMa


Die Geburtstagswoche neigt sich leider dem Ende zu. Der letzte Gastbeitrag kommt heute von Indre. Sie zeigt uns, wie man eine Geburtstagsgirlande näht und mit den schönsten Wünschen versieht.

Liebe Sindy,

erst einmal: alles, alles Liebe und Gute zum Geburtstag! Ich wünsche dir ein wundervolles, aufregendes und jeder Hinsicht gelingendes neues Jahr! Ich freue mich, dass ich dir -- wenn schon nicht "live" so doch auf diese schöne virtuelle Weise gratulieren und ein kleines Geschenk überreichen darf: eine Geburtstagsgirlande.

Vielen Dank, dass du mich eingeladen hast! Es hat mir große Freude und viel Spaß gemacht.

Was braucht ihr für die Geburtstagsgirlande?
- 3 Papierbögen in je 2 Farben (z.B. weiß und gelb)
- Schere
- Nähgarn
- Nähmaschine

Wie geht es weiter?
- Bild 1 + 2: die Papiere aufeinanderlegen und verschieden große Kreise aufzeichnen (als Form eignen sich z.B. verschiedene große Gläser oder Tassen)
- jeweils zwei unterschiedlich farbige Kreise übereinander legen (schöner ist es, wenn sie Kreise nicht genau übereinander liegen, sondern ein wenig verschoben. Dann sieht man ein wenig von der anderen Farbe)


- Bild 3: nun werden die "Doppelkreise" zu einer Girlande genäht: dazu einen Doppelkreis zusammennähen, dann ca. 3-5 cm einfach "ins Leere" nähen und den nächsten Doppelkreise einlegen und zusammennähen, wieder wenige Zentimeter ins "Leere" nähen und Doppelkreis einlegen... so geht es weiter, bis alle Kreise vernäht sind bzw. die Girlande die für euch passende Länge hat. Fertig!
- Ich habe auf einige Kreise noch ein paar Wünsche geschrieben (siehe Bild 3).


Nun wünsche dir, liebe Sindy, noch eine tolle Geburtstagswoche und euch viel Spaß beim "Mitfeiern" und Losen.
Herzlichst,
Indre (alias MiMa)


Liebe Indre, habe vielen Dank für diesen tollen Gastbeitrag und die wundervolle Geburtstagsgirlande. Ich hab mich sehr gefreut, dass Du teilgenommen hast! Alles Liebe für Dich!

Um in den Lostopf zu springen, hinterlasst einfach bis morgen, 26. Januar, um 23:59 Uhr einen Kommentar! Ich freue mich, wenn Ihr Euch als regelmäßiger Leser eintragt, das hat aber keine Auswirkung auf die Gewinnchancen ..

Viel Glück und bis morgen zum großen Finale!

MMM: Lazy Daisies



Da sind sie die "Lazy Daisies". Letzte Woche gefunden und noch am selben Abend umgesetzt. So einfach und soooo schön! Innerhalb einer Stunde bekam ein einfaches Longshirt ein kleine persönliche Note. Genau in dem Stil, wie es mir gefällt. Nicht zu aufgetragen, nicht zu unauffällig und schnell umgesetzt. Perfekt!

Eigentlich wollte ich nur einen kleinen (bewusst unsymetrischen) Akzent setzen, aber wenn ich mir das Foto so anschaue, können sich auf dem Shirt ruhig noch ein paar mehr Blümchen tummeln, oder?

Das Shirt habe ich übrigens "erkreiselt". Kennt Ihr den Begriff?
Es gibt schon länger eine Plattform namens Kleiderkreisel, auf der man kostenlos Kleidung tauschen, verkaufen oder verschenken kann. Ein perfekter Rahmen für meinen Stilwechsel .. Ein paar meiner "alten" Sachen bin ich schon losgeworden und noch viel mehr (wer hätte das gedacht ..) hat bereits den Weg zu mir gefunden. Alles problemlos und alles in einem gebrauchten aber tollen Zustand. Für das Shirt habe ich z.B. 5,- Euro (inkl. Versand) gezahlt. Und das für Markenware, die nicht gleich auseinander fällt.

Die Plattform passt sehr gut zu meinem Vorhaben, mehr gebrauchte Sachen zu kaufen. Die sind zwar nicht immer perfekt, weil man sie ja vorher nicht anprobieren kann, aber mit meinen bescheidenen Nähkenntnissen kann ich mittlerweile auch kleinere "Formfehler" beheben. Mir macht es eh viel mehr Spaß, bestehende Dinge zu verändern, als neue Sachen zu entwerfen.

Weitere MMM-Damen finden sich heute wieder bei Cat zusammen ..

Dienstag, 24. Januar 2012

Geburtstagswoche mit Laura von tagträumerin


Heute ist wieder Upcycling-Dienstag bei Nina. Und was könnte zu dieser Aktion besser passen, als das Buch von Laura?


Liebe Leser von Ms Fisher Goes Handmade,

wie ihr vielleicht wisst, habe ich im letzten Jahr ein Buch übers Reparieren, Umarbeiten und Verschönern gebrauchter Kleidungsstücke geschrieben.


Als Sindy mich fragte, ob ich etwas zu ihrer Geburtstagswoche beisteuern möchte, wusste ich gleich, dass ich gerne ein Exemplar von "Hilfe! Meine Jeans hat ein Loch - Repair-Ideen für Kleiderkatastrophen" verlosen würde. So gibt's für einen von Euch diese Woche auch einen Grund zum Feiern!

Viel Glück wünscht Laura!


Liebe Laura, hab vielen lieben Dank, dass Du ein Exemplar Deines Buches für meine Geburtstagswoche zur Verfügung stellst! Das ist ein ganz besonderes Giveaway! Alles Liebe für Dich!

Um in den Lostopf zu springen, hinterlasst einfach bis zum 26. Januar 23:59 Uhr einen Kommentar! Ich freue mich, wenn Ihr Euch als regelmäßiger Leser eintragt, das hat aber keine Auswirkung auf die Gewinnchancen ..

Und nicht vergessen: bei Steffi, pedilu und Ines könnt Ihr auch weiterhin noch in den Lostopf springen!

Viel Glück und bis morgen zum letzten Gastbeitrag, vor dem großen Finale am Donnerstag!

Montag, 23. Januar 2012

Geburtstagswoche mit Ines von frauheuberg


Träumt Ihr auch noch von den wundervollen Cake-Pops? Mmmh, das war lecker. Widmen wir uns nun frisch gestärkt dem heutigen wunderbaren Beitrag von Ines.


Feste sollte man feiern wie sie fallen...und wir feiern diese Woche mit bei der großen Blogparty von der lieben Sindy von Ms Fisher goes handmade und haben euch auch ein tolles Giveaway mitgebracht...frisch gezaubert von frauheuberg...einen kleinen Anstecker und einen Papierstern aus unserer Winterkollektion verlosen wir heute unter allen Partygästen, die der lieben Sindy hier einen Geburtstagsgruß hinterlassen.




Liebe Sindy, vielen vielen Dank für deine wunderbare Einladung und alles alles Liebe für dein neues Lebensjahr...Happy Birthday...mit fünf unserer Lieblingsgeburtstagslinks...vielleicht gefällst...

mit diesem „Zuckeresel“ macht feiern Spaß
die Party ist auf dem Weg
schlemmen auf Wolke sieben
einfach glücklich sein
Happy Happy, Confetti!!!

alles Liebe...die Gläser hoch...auf dich...mit Zuckerguß, Musik und ganz viel Genuß...viele wunderbaren Momenten mit deinen Lieben...sei gedrückt...cheers and hugs...i...


Liebe Ines, hab vielen lieben Dank für den schönen Beitrag und das wunderbare "Mitbringsel". Ich freue mich sehr, dass Du an meiner Geburtstagswoche teilgenommen hast! Alles Liebe für Dich!

Um in den Lostopf zu springen, hinterlasst einfach bis zum 26. Januar 23:59 Uhr einen Kommentar! Ich freue mich, wenn Ihr Euch als regelmäßiger Leser eintragt, das hat aber keine Auswirkung auf die Gewinnchancen ..

Viel Glück und bis morgen. Da gibt es das nächste tolle Gewinnspiel!

Sonntag, 22. Januar 2012

Geburtstagssüß: Cake-Pops


Für mein Geburtstagssüß habe ich mich an Cake-Pops gewagt. Diese kleinen niedlichen Süßigkeiten schwirren ja nun schon eine Weile durch's Blogland. Jetzt sind sie auch bei mir angekommen. Als Grundteig habe ich einen normalen Rührkuchen genommen und mich dann an Okkas-Rezept gehalten.

Ich liebe kleine Süßigkeiten. So eine kleine Kugel hat genau die richtige Größe, um mit Genuss immer und immer wieder beim Vorbeigehen verspeist zu werden. Und dekorativ sind sie noch dazu. Was will man mehr?

Und trotzdem werden sie bei uns wohl nicht so oft auf dem Tisch stehen. Ich stehe immer noch mit geschmolzener Kuvertüre auf Kriegsfuß. Die will nie so wie ich und wenn ich grad richtig dabei bin, wird sie auch schon krümelig. Ich werd's wohl nie lernen.

Da es viele Verwirrungen gab: Bei der Geburtstagswoche geht es um meinen Geburtstag. Mein Blog hat ja zu seinem Geburtstag ein neues Kleid bekommen. Jetzt bin ich mal dran .. Morgen geht es dann weiter mit tollen Beiträgen und am Donnerstag, an dem ich eigentlich Geburtstag habe, gibt es das große Finale! Bis dahin könnt ihr immer noch bei Steffi und pedilu gewinnen und Euch mit Lu's toller Anleitung eine tolle Kameratasche nähen. So eine Geburtstagswoche ist wirklich eine tolle Sache! Das sollte man jedes Jahr machen!!

Habt noch einen schönen Sonntag!

Samstag, 21. Januar 2012

Geburtstagswoche mit pedilu


Es ist so schön, liebe Blogger hier zu haben, die sich so viel Mühe mit Ihren Gastbeiträgen geben. Und wenn sie dann auch noch etwas für Euch verlosen, ist das ganz wunderbar, oder? Heute zeigt uns pedilu wie sie ihre berühmten Armbänder herstellt und ist so lieb, eines an Euch Glückliche zu verlosen.
Partyhütchen aufgesetzt und los geht es ..

Sindy hat Geburtstag. Und ich darf an ihrer kleinen Blogger-Party teilnehmen. Darüber freue ich mich ganz besonders, denn bei Ms. Fisher schaue ich immer gerne vorbei :.D Zu diesem Anlass steuere ich eine kleine Anleitung bei. Für ein benähtes Leder-Armband. Und gewinnen könnt ihr das Armband im neuen Ms.-Fisher-Design auch noch. Wie das geht, verrät Euch Sindy am Ende dieses Eintrag.

Leder-Armband mit Ziernähten

Ihr benötigt:

• Lederrest
• Rollschneider oder Cutter • Schere
• ein kleines Stück Zackenlitze oder Webband • Stylefix oder etwas Klebstoff • verschieden buntes Nähgarn
• Ledernadel für die Nähmaschine • 1 Paar KamSnaps und Zubehör

Kurzanleitung

1. Handgelenk messen. Vorsichtshalber einen Zentimeter Bequemlichkeitszugabe sowie zwei Zentimeter (um die KamSnaps später zu platzieren) addieren. Mit dem Rollschneider einen zwei Zentimeter breiten Streifen in der Wunschlänge aus dem Leder ausschneiden. Ecken mit einer Schere abrunden.



2. Löcher für KamSnaps markieren (mit einem Abstand von einem Zentimeter zu den Enden). Zierband mit Stylefix um den Lederstreifen kleben.



3. Erste Ziernaht nähen. Am besten bei einer der Markierungen starten und enden, um Verriegelungen später zu kaschieren. Dabei das Zierband übernähen. Zweite Ziernaht in anderer Kontrastfarbe als die erste Naht nähen. Ebenfalls das Zierband übernähen, um es weiter zu fixieren. Löcher vorbohren und KamSnaps mit der Zange in das Leder drücken. Fertig!



Wie all meine Armbänder ist auch das hier ratzfatz gemacht. Auf meinem Blog findet ihr noch mehr Anregungen. Und jetzt viel Spaß beim Nachbasteln! :)

Dir liebe Sindy wünsche ich ein wunderschönes neues Lebensjahr, in dem sich all deine Pläne verwirklichen lassen. Mach weiter so. Du bist toll!





Liebe pedilu, vielen lieben Dank für Deinen tollen Beitrag und das Tutorial! Deine Armbänder sind immer ganz besonders. Am liebsten würde ich dieses hier gar nicht verlosen, sonder ganz für mich allein behalten .. Alles Liebe für Dich!


Um in den Lostopf zu springen, hinterlasst einfach, wie schon bei Steffis tollen Karten, bis zum 26. Januar 23:59 Uhr einen Kommentar! Ich freue mich, wenn Ihr Euch als regelmäßiger Leser eintragt, das hat aber keine Auswirkung auf die Gewinnchancen ..

Viel Glück und bis morgen zum Geburtstagssüß!

Freitag, 20. Januar 2012

Geburtstagswoche mit Lu von luloveshandmade


Und weiter geht's .. Schnell noch einen neuen Tee/Kaffee aufgebrüht und sich gemütlich auf die Couch gekuschelt. Heute zeigt uns Lu ein Tutorial für eine tolle Kamerahülle! 

Hallo! :)
Ich bin Lu von Luloveshandmade und freue mich sehr über die Einladung zu diesem Gastbeitrag!

Liebe Sindy, hoffentlich hast Du eine tolle Geburtstagswoche, lass es Dir gut gehen! :) :)

Dies ist eine Schritt-für-Schritt Nähanleitung für eine Kamerahülle um tolle Kameras perfekt zu schützen. :)
Falls ihr Fragen habt, schreibt mir, außerdem gibt es diese Anleitung auch auf Englisch auf meinem Blog :)



Dieses Material benötigst du:
• Baumwollstoff
• Futterstoff
• Klettverschluss
• Schrägband
Diese Werkzeuge brauchst du:
• Bügeleisen
• Nähmaschine
• Schere
• Stecknadeln
So geht’s:

Vorbereitung.



1. Zeichne das Muster ähnlich wie meins und schneide es aus. Die Größe hängt von der Größe Deiner Kamera ab. :) 2. Schneide damit 2 Stoffschichten und eine Schicht Futterstoff (ich habe Polyester Vlies genommen) aus. 3. Bügel den ausgeschnittenen Stoff. 4. Wie Du auf Bild 4 sehen kannst, hast Du nun jeweils 3 verschiedene Schichten für alle 3 Teile des Musters.

Fest stecken und vernähen.



5. Dann ist es wichtig, die Schichten in eine gewissen Reihenfolge zu bringen: Die unterste Schicht Stoff ist die, die Du auf der Innenseite haben möchtest, dann kommt der Stoff für die Außenseite mit der farbigen oder gemusterten Seite nach unten und dann legst Du oben den Futterstoff hinauf. 6. Befestige alle 3 Schichten mit Sicherheitsnadeln. 7. So sollte das aussehen. :) 8. Dann, wenn Du das mit allen 3 Teilen des Musters gemacht hast, nähe jeweils alle 3 Schichten an den Rändern aufeinander und lasse dabei eine Öffnung an einer Seite, so dass Du es hinterher umdrehen kannst, damit man den Futterstoff nicht mehr sieht, denn der verschwindet dann innen zwischen den 2 Stoffschichten.

Fertigstellung der 3 Teile.



9. + 10. Als nächstes dreh die Außenseite nach Innen und tu dies mit allen 3 Teilen, mit dem großen und den kleinen Teilen. 11. So sollte es dann aussehen, wenn Du das Futter bei allen 3 Teilen hinein gedreht hast. :) 12. Die Teile, die Du dafür offen gelassen hast, die Außenseite nach innen zu wenden, müssen nun geschlossen werden, also mache dort von außen eine Naht, so dass alle 3 Teile fertig sind und man das Futter nicht mehr sehen kann.

Zusammenfügen der kleinen Teile.



13. Nimm die zwei kleinen Teile, stecke sie an der geraden Seite aufeinander, wobei die farbigen oder gemusterten Seiten, die Du später außen haben möchtest, sich gegenseitig berühren. 14. + 15. Nähe sie aufeinander, so dass es aussieht wie auf den Bilder, wenn Du sie auseinander klappst. 16. Stecke Schrägband auf die geraden Seiten des Stoffstückes, welches Du gerade zusammen genäht hast, dann nähe es dort fest.

Aneinandernähen der Einzelteile.



17. Um die Form einer Kamerahülle zu bekommen, musst Du nun beide Teile aneinander heften. Fixiere sie mit Stecknadeln aneinander. Indem Du das tust, müssen die Seiten, die später auf der Außenseite sein sollen, sich innen gegenseitig berühren. 18. Nähe sie aufeinander. 19. Stelle sicher, dass die Nähte fest und robust genug sind. 20. Dann drehe die Innenseite der Hülle nach außen. :)

Schrägband annähen.



21. - 24. Was Du nun noch machen musst ist das Annähen des Schrägbandes, um die Ränder der Hülle zu fixieren. Also stecke es mit Stecknadeln fest und nähe es an. Ich habe so außerdem noch mein Label angebracht. :)

Klettverschluss und Fertigstellung



25. So sieht es aus, wenn Du die Kamera in die Hülle steckst. Je nachdem wie lang Dein Schnitt ist, ist hier dann auch genug Platz für ein großes Objektiv. 26. + 27. Zum Schluss nähe wie auf den Fotos 2 Stückchen Klettverschluss an die beiden längeren Enden, so dass Du die Hülle schließen kannst. :) Dann kannst Du die Kamera in die Hülle hinein stecken.

Fertig! :)


So sollte das Ganze dann hinterher aussehen! :) Viel Spaß dabei und wenn Du Fragen hast, kannst Du mir gerne eine Mail dazu schreiben. :)
Liebe Grüße Lu


Liebe Lu, hab vielen Dank für Deinen Gastbeitrag! So eine Kamerahülle ist wirklich unersetzbar. Schön, dass wir jetzt Dank Dir wissen, wie einfach und schnell man eine selbst genäht hat! Alles Liebe für Dich!

Seid Ihr morgen wieder mit dabei? Dann gibt es wieder etwas zu gewinnen .. Wie bei Steffi gestern. Dort könnt Ihr auch weiterhin in den Lostopf springen!

Donnerstag, 19. Januar 2012

Geburtstagswoche mit Steffi von herzekleid


Oho, es geht los!!
Habt Ihr alle Euer Partyhütchen auf ? Ja? Na dann lehnt Euch zurück, schenkt Euch einen frischen Tee/Kaffee ein und genießt den heutigen Beitrag von der lieben Steffi.


Die liebe Sindy hat Geburtstag!

Erstmal also /*Alles, Alles Liebe undGute!*/

Und da ich nicht wirklich in ihrer Nähe wohne, um persönlich zu gratulieren, freut es mich umso mehr, mit einem kleinen Gastbeitrag zu Sindys Blog-Geburtstagsparty beitragen zu können!

Ich möchte euch gerne zeigen, wie man mit Linoldruck ganz leicht persönliche Geburtstagskarten gestalten kann.

Dafür braucht man:
eine Linolplatte,
Linolschnitzwerkzeug,
Linoldruckfarbe (wasserlöslich)
eine Walze zum Auftragen der Farbe und eine harte Unterlage,
(fertige) „leere“ Postkarten (oder Fotokarton in der gewünschten Größe
(z.B. 14,8cm x 10,6cm für eine „normale“ Postkartengröße), man kann die
Karten ja auch selbst ausschneiden),
Papier und weichen Bleistift für den Entwurf, einen hellen Buntstift

Als erstes habe ich einen Entwurf meines Motivs in der gewünschten Größe gezeichnet. Wenn der Entwurf fertig ist, muss er auf die Linolplatte übertragen werden. Ob meine Methode da sehr professionell ist, bezweifle ich, aber so hab ich's gemacht:

Als erstes hab ich alle Linien mit einem weichen (!) Bleistift nachgezogen. Da das Motiv (v.a. die Schrift!) für das Drucken spiegelverkehrt sein muss, brauchte ich es von der Rückseite. Also hab
ich einfach mein Blatt umgedreht und die durchscheinenden Linien nachgezogen. Besonders gut geht das, wenn man das Papier gegen eine Fensterscheibe hält, dann sind alle Linien gut sichtbar.


Nun wird das Papier auf die Linolplatte gelegt, und zwar so, dass dich die spiegelverkehrte Seite ansieht. Mit einem Bleistift hab ich wieder alle Linien nachgezogen. Weil ich auf der anderen Seite des Papiers, also auf der, die jetzt die Linolplatte anschaut, ja vorher auch alles mit einem weichen Bleistift nachgezeichnet hatte, werden diese Linien jetzt durchgedruckt, d.h. es ergibt sich ein schwach sichtbarer, grau-glänzender (Bleistift eben) Abdruck auf der Linolplatte. (Man sieht die Linien eventuell besser, wenn man schief auf die Platte schaut.)

Diese Linien hab ich jetzt mit einem weißen (hellen) Buntstift nachgezogen, damit sie beim Schnitzen auch gut sichtbar sind.


Beim Schnitzen arbeite ich immer erst mit einer sehr feinen Klinge die Details heraus. Größere Flächen können mit einem breiteren Messer schneller frei geschnitzt werden. Grundsätzlich gilt, das, was am fertigen Druck zu sehen sein soll, muss erhaben bleiben, der Rest wird weg geschnippelt. Außerdem immer vom Körper weg arbeiten und gut aufpassen! :-) (Ich schneide mich fast immer mindestens einmal...)


Jetzt geht es schon ans Drucken! Am besten machst du erst einmal einen Probedruck, um zu sehen, ob dein Motiv auch wie gewünscht aussieht bzw. ob du an manchen Stellen noch etwas weg schnitzen musst. Zum Einfärben der Linolplatte wird eine kleine „Portion“ der Druckfarbe auf eine harte Unterlage gegeben. Mit der Druckwalze ein paar Mal darüber rollen, bis sich die Farbe gleichmäßig verteilt hat. Mit der eingefärbten Walze nun über die Linolplatte rollen und so die Farbe gleichmäßig und nicht zu dick auftragen.


Die Linolplatte wird nun auf das Papier gestürzt. Drücke sie ganz fest mit beiden Händen auf das Papier und streiche ein paar Mal darüber. Natürlich könntest du auch eine Druckerpresse verwenden, aber so eine besitze ich leider nicht. Wenn die Motive nicht zu groß sind, lassen sich aber auch mit der „Hand-Press“-Methode gute Ergebnisse erzielen. Hebe dann die Linolplatte vorsichtig wieder an – und schon kann das Ergebnis bewundert werden!


Den Druck gut trocknen lassen!
Es macht auch Spaß, mit verschiedenen Druckfarben zu experimentieren oder auf unterschiedliche/ verschieden farbige Papiere zu drucken. Auch verschieden rauhe/strukturierte bzw. glatte Papiere führen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Kein Druck wird jedenfalls genau aussehen wie der andere!


Deine geschnitzten Vorlagen kannst du immer wieder verwenden! Nach Gebrauch lässt sich die Druckfarbe ganz leicht mit Wasser abwaschen. Die Linolplatten dann gut abtrocknen und für das nächste Mal aufbewahren. Ich lege sie nach dem Waschen, wobei sie sich etwas verziehen, immer für
ein paar Tage unter ein schweres Buch, damit sie wieder plan werden.

So, und weil zu einem Geburtstag ja auch Geschenke gehören, stelle ich ein Set aus zwei von mir gedruckten Geburtstagskarten + Briefumschläge für eine Verlosung zur Verfügung!


Viel Glück beim Gewinnspiel und viel Spaß beim Drucken!

Und nochmal:
HAPPY BIRTHDAY!!!


Liebe Steffi, ich danke Dir von Herzen für diesen tollen Beitrag und freue mich riesig, dass meine Leser diese tollen Karten gewinnen können!!

Um in den Lostopf zu springen, hinterlasst einfach bis zum 26. Januar 23:59 Uhr einen Kommentar! Ich freue mich, wenn Ihr Euch als regelmäßiger Leser eintragt, das hat aber keine Auswirkung auf die Gewinnchancen ..

Viel Glück und bis morgen. Da geht sie weiter, die Sause ..

Mittwoch, 18. Januar 2012

Ich weiß, was ich heute Abend tun werde: Lazy Daisies!


"A spray of lazy daisies turns a bargain sweater into a great boutique find."

Aaaaah, wie schön sind die denn? Und es sieht so einfach aus! Das muss ich heute Abend gleich mal ausprobieren .. *hüpf* (Zur Anleitung einfach dem Link unter dem Bild folgen ..)


Und nicht vergessen, morgen geht die Geburtstagswoche los!!

MMM: Retrokleid wird zu kompliziertem äh anspruchsvollem Retrorock


Ich habe es gewagt und ein weites Retro-Kleid in einen Rock und ein (noch aufgetrenntes) Oberteil verwandelt. Erst wollte ich das Kleid nur enger nähen, merkte dann aber schnell, dass das mit der Stoffqualität nicht funktionieren wird. Also entschloss ich mich, das Kleid zu teilen. Ist auch gar nicht so verkehrt, da mir der Stoff als Kleid doch ein bisschen viel Muster gewesen wäre. Als Rock ist er genau das richtige Highlight ..

Leider musste ich wieder feststellen, dass ich wirklich noch einiges zu lernen habe. Und das bezieht sich vor allem auf das Einschätzen eines Stoffes (der ganz und gar nicht für einen an den Hüften enganliegenden Rock gemacht ist) und darauf, dass man wohl überlegt an solche "Umarbeitungsprojekte" gehen sollte. Ich versuche immer nur das nötigste umzusetzen und merke dann hinterher, dass es auch hier angebracht gewesen wäre, den Stoff einmal komplett aufzutrennen. So ist der Rock nun ohne weiteres tragbar, aber so ein paar Ecken gefallen mir ganz und gar nicht. Aber ich ja ein Meister im Kaschieren. Und wahrscheinlich fällt das im normalen Leben eh niemandem auf. Da muss ich immer explizit auf die Fehler hinweisen, damit sie jemand sieht .. Also wird er jetzt fleißig getragen und bestimmt demnächst wieder aufgetrennt und neu genäht!

Dienstag, 17. Januar 2012

CreaDienstag/UpCycling: Ein neuer Bezug für den Puppenwagen


So ein Puppenwagen hat bei uns ein hartes Leben. In der Vergangenheit musste er nicht nur Puppen durch die Gegend fahren, sondern auch so manchen Kleindkind-Po vertragen. Ich glaube, letzteres hat er uns wirklich übel genommen. Und so rissen nach kurzer Zeit die Nähte der Sitzfläche ein und es wurde immer mühsamer, Puppen reinzusetzen und wieder rauszuholen. Also musste ein Lösung her .. 8 Euro hat er nur gekostet. Und so schlich sich alsbald der Gedanke ein, das alte Modell zu entsorgen und einen neuen zu kaufen. Aber wegen einer gerissenen Naht ein intaktes Gestell entsorgen (auch, wenn es nur 8 Euro gekostet hat ..)!? Nö!

Und so kaufte ich mir einen schönen Stoff mit farblich passendem Schrägband (ca. 2m) und nahm zu Hause den Bezug auseinander.


Die Einzelteile legte ich auf den Stoff und Schnit die Sitz- und Rückenfläche aus.


Die Bänder habe ich übernommen und an den entsprechenden Stellen wieder eingesetzt. Dann einfach alles zusammennähen und fertig ist der neue Bezug.

Ein tolles 1-2h Projekt am Abend. Länger dürfte es aber auch nicht dauern, da der Puppenwagen natürlich keine Minute entbehrt werden kann. Dafür war die Freude am nächsten Morgen umso größer. Ein schöneres Kompliment als leuchtende Kinderaugen kann es gar nicht geben, oder?

Wer schon länger mitliest kann sich vielleicht noch daran erinnern, dass das kleine Mädchen noch vor einem halben Jahr jegliche selbstgenähten Sachen mit wildem Geschrei ablehnte und mich schier zur Verzweiflung brachte. Nun kann ich erleichtert aufatmen, da sie mittlerweile öfter danach fragt, dass ich ihr etwas nähe und es dann stolz wie Oskar jedem zeigt, der es nicht wissen wollte. Letztens nähte ich ein kleines Sitzkissen für Ihren IKEA-Tritt im Bad und noch bevor es dort ankommen konnte, hatte sie es schon weggeschleppt und musste sogar die erste Nacht darauf schlafen .. Hätte mir das jemand vor einem halben Jahr gesagt, ich hätte ihn ausgelacht ... Also liebe Mamas, denen es derzeit ähnlich geht, wie mir damals, es gibt Hoffnung!!

Weitere Upcycling-Ideen gibt es wieder bei Nina und kreative Inspiration auf der Seite des CreaDienstag.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...