Freitag, 29. Juni 2012

Home Tour Part V


5. Station: 1. OG, ehemals Flur und Wohn- und Essbereich mit Küche


1 Küche, 2 Treppe, 3 Wohnzimmer, 4 Teil der Essecke, 5 Flur


Diesen Bereich werden wir komplett verändern. Wände kommen raus, werden neu eingesetzt und die Treppe wird geschlossen. Das Treppenhaus wird ja neu im Flur hochgezogen.



Am Ende entstehen hier ein begehbarer Kleiderschrank, das Arbeitszimmer, Bad und unser Schlafzimmer. Ein Bereich, der eigentlich nur von uns betreten wird, da Gäste das Gäste-WC im Flur und Übernachtungsgäste das Bad im Dachgeschoss benutzen werden. Deswegen ist das Arbeitszimmer auch zum Flur hin offen und ein bisschen ein Durchgang zum Schlafzimmer. Ein Grund mehr, es dort immer ordentlich zu haben ..

Das  Bad wird noch geplant. Die Zeichnung ist nur ein Beispiel für die Anordnung.

Das Schlafzimmer haben wir bewusst klein gehalten und ich freue mich darauf, in diesem Raum wirklich nur ein Bett stehen zu haben. Maximal noch Nachttischschränke und nichts weiter.

via pinterest
Alles weiß, ein braunes Holzbett und dazu Orla Kiely Bettwäsche. Ein Traum!!


via pinterest

Und jetzt genieße ich meinen freien Tag weiter in vollen Zügen und hoffe, Euch nächste Woche ein paar neue genähte Sachen zeigen zu können!

Habt ein schönes Wochenende und schafft Euch ein paar wundervolle Momente allein, mit Familie oder Freunden!!

Donnerstag, 28. Juni 2012

Ein Hoch auf liebe Freunde und freie Tage

Pünktlichst, kurz nach dem Mittagessen, verlasse ich heute die Arbeit und kehre erst am Montag zurück. Alle Hausarbeit ist bereits erledigt, so dass ich mich morgen ungehindert und hoffentlich ungestört auf all meine (Näh-) Vorhaben stürzen kann. Das wird ein Fest!

Ebenso schön wird der heutige Nachmittags. Da fahre ich mit dem kleinen Mädchen zu „Flora Steffi“ und freue mich auf eine wunderschöne Zeit mit Kind und Kegel. Die Nähmaschine bleibt diesmal aber daheim. Die darf dann Mitte Juli wieder mit zum nächsten Me-Made-Nähtag. Heute wird gespielt, gequatscht und geschlemmt! Yeah!

Ein guter Grund all meine Lieblingssachen auszuführen.

An erster Stelle stehen da meine neuen Sandalen von Clarks. Im Ausverkauf erstanden und einfach ein Traum. Dazu trage ich meinen Lieblings-Sommerrock in dem wunderbarsten Gelb, der gern heute noch mit der Sonne um die Wette strahlen würde. Bis jetzt lässt sie sich leider noch nicht blicken ..


Und als wie wenn sie genau für das heutige Outfit geschaffen wurde, ziert eine Brosche der lieben Eni von mein Morgenstern das schlichte grüne Shirt.


Die Ohren freuen sich über die Lieblingsohrstecker (vorn rechts), die diese Woche dunkle Verstärkung bekommen haben. Leider ist mein Lieblings-Ohrstecker-Dealer noch immer in Elternzeit. Seufz. Aber bei Sabrina von sh-perlenschmuckdesign wurde ich ebenso fündig und freue mich schon, die Stecker alsbald auszuführen.


Und an der Hand darf mein treuester Begleiter nicht fehlen. So schön schlicht und, wie ich es liebe, mit dem gewissen Etwas.


Und wie jeden Morgen beginnt der Tag einfach am schönsten mit einer heißen Tasse Tee. Ein Ritual, das sich auch im Hochsommer bewährt hat. Heute mit einem Tee aus dem Swap mit Eni. "Basis Deiner Seele" von Sonnentor. So ein schöner Name und so unglaublich lecker!


Ich hoffe, Ihr macht Euch ganz oft solch schöne Tage und genießt das Leben!

Dienstag, 26. Juni 2012

Upcycling am CreaDienstag mit einer Lümmelhose


Gestern auf der Fahrt nach Hause fiel mir der Beutel mit den alten Sachen des liebsten Mannes ein. Speziell die tolle braune Leinenhose, die wir wegen einem ungünstigen Loch aussortiert hatten, die aber sonst noch top in Ordnung ist. In diesen Gedanken schlich sich sogleich der Moira-Schnitt für das kleine Mädchen und ließ mich, zu Hause angekommen, auf Hose und Schnitt stürzen.

Hose des liebsten Mannes mit unvorteilhaftem Loch

Mein Ziel war es, die Außennaht bestehen zu lassen und nur die Innennaht auf die Form des Moira-Schnittes anzupassen. Warum mehr Arbeit machen als nötig? Also schnitt ich die Hose in der Mitte entzwei und trennte auch gleich die Innennaht der Hosenbeine auf.

Hose entzwei geschnitten und vorderes Schnittteil zur Probe aufgelegt

Dann klappte ich das Hosenbein an der Außennaht auseinander und legte meine Schnittteile für Vorder- und Rückteil darauf. Kurz festgesteckt und ..


.. zugeschnitten.


Dies habe ich beim anderen Hosenbein wiederholt, so dass ich obiges Schnittteil in zweifacher Ausführung vor mir liegen hatte. Im nächsten Schritt habe ich die Hosenbeine dann wieder geschlosen und beide Stoffteile zu einer Hose zusammengenäht äh -gesteckt. Zum Nähen bin ich noch nicht gekommen ..

erster Entwurf der Hose für das kleine Mädchen

Auf der Rückseite überlege ich noch, ob ich die Taschen so lasse .. mir gefällt's irgendwie. Oder doch noch auftrennen und verkleinern. Was meint Ihr?

 
Jetzt fehlt nur noch der türkisfarbene Bündchenstoff und die Lümmelhose ist fertig!

Mit meinem spontanen Projekt reihe ich mich heute beim CreaDienstag ein und hüpfe auch gleich noch rüber zu Nina, die heute wieder Upcycling-Projekte sammelt.

Montag, 25. Juni 2012

7 Sachen Sonntag

Erst dachte ich, es würde mich nerven, 7 Bilder davon zu machen, was ich sonntags so anstelle. Mittlerweile freue ich mich schon richtig darauf.

Als heute wieder bei mir: 7 Sachen, die ich gestern mit meinen Händen gemacht habe (copyright Frau Liebe):


Proviant für die Radtour des liebsten Mannes geschnippelt.


Wäsche gewaschen.


Die Nähmaschine kurz angeworfen und das Pippi-Shirt fertig genäht.


Stoff rausgesucht und gewaschen.


Das kleine Mädchen zum Mittagssschlaf in beste Hände gegeben und Klettern gegangen.


Das kleine Mädchen wieder abgeholt und die Laufschuhe rausgeholt.
Mittlerweile kann ich sie kaum noch im Jogger halten. Sie liebt es mit zu laufen und erstaunt uns, wie lang sie doch durchhält und welchen Spaß sie dabei hat. Nun plane ich ein Shirt mit der Aufschrift "Meine Mama zwingt mich NICHT zum Joggen". Dann hören vielleicht die entsetzten Blicke auf. 


Den gewaschenen Stoff zurechtgelegt und eine weitere Amy zugeschnitten.


Freitag, 22. Juni 2012

Home Tour Part IV

Diese Woche waren wir ausgesprochen produktiv. Naja, eigentlich nicht direkt wir. Wir haben in den letzten Wochen nur zielstrebig vorgearbeitet und Informationen geliefert.

Und nun .. *trommelwirbel*

Halten wir die Baugenehmigung in den Händen!! Yeah!

.. und ..

haben die Zusage für die Finanzierung bekommen!! Yeah!

Perfektes Timing!

Jetzt geht es also richtig los und das Warten hat ein Ende!! Ich kann es kaum erwarten, bis die ersten Gewerke Hand anlegen und endlich etwas passiert. Dieses Entrümpeln und Zerstören ist zwar auch produktiv, aber Ihr glaubt gar nicht, wie wenig man nach 4h harter Arbeit sieht.

Das hier war unsere Sperrmüllfuhre .. Allein die Vorbereitung, um alles nach unten transportieren zu können, dauerte mehrere Stunden. Das Runtertragen dann "nur" noch 5 Stunden .. Am Ende waren wir selbst total überrascht, wie unspektakulär unser Haufen aussah.


 
Oh ich bin gespannt, wie das jetzt alles wird .. Und ich freu mich auf die Verwandlung und darauf, alles dokumentieren zu können! Hach!

Aber vorher nehme ich Euch wieder, wie jeden Freitag (wenn ich nicht gerade im Urlaub weile) mit auf unsere Home Tour.

4. Station: 1. OG, zukünftiger Flur mit Treppenhaus, Gäste-WC und Abstellraum, ehemals Schlafzimmer



Dieser Bereich werden wir ausschließlich funktional nutzen. Da es sich um einen langen Schlauch handelt, bleiben uns hier nicht viele Möglichkeiten. Also haben wir uns für folgende Aufteilung entschieden:


Zu diesen Räumen gibt es keine wirklich Inspiration.
Über das Design des Gäste-WCs habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, werde es aber eher schlicht und Staub unempfindlich planen. Der Abstellraum (4m²) wird auch ganz einfach, mit ganz viel Lagermöglichkeit ausgestattet. Da wir keinen Keller haben und den Dachboden für die Kinder ausbauen, bleibt uns nicht viel Lagermöglichkeit für z.B. saisonale Dekoration und ähnliches. Hat den ganz klaren Vorteil, dass hier nichts einmüllen wird, heißt aber auch, dass wir den Stauraum, den wir haben, ganz genau planen müssen. Daher haben wir die Zimmer so geplant, dass z.B. alles was zum Arbeitszimmer gehört auch dort gelagert werden kann (Regalsysteme ..). Im Wohn- und Essbereich gibt es eine große Vorratskammer, in meinem Nähzimmer bekomme ich all meinen Kram unter und der Mann des Hauses darf sich in der Werkstatt ausbreiten. Dazu noch einen "Waschraum" für Waschmaschine und Co. und es sollte alles aufgehen.

Nächste Woche gibt es dann den letzten Teil des Obergeschoss', bevor wir uns den Dachboden und zukünftiger Kinderbereich genauer anschauen.

Ich wünsche Euch allen ein schönes Wochenende mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen!

Mittwoch, 20. Juni 2012

Kurzurlaub an der Bleilochtalsperre und mal wieder die Margerite Bluse


Bei mir gibt es heute sommerliche Fahrstuhlbilder .. seufz .. Die Nachmittage sind einfach viel zu kurz für all meine Pläne und am Ende geht das immer auf Kosten der MMM-Bilder. Ich gelobe Besserung für die Zeit nach der Sommerpause.

Beginnen wir das Sommerfinale also lieber mit Bildern meines Kurzurlaubes letzte Woche.

Verreist sind wir Mädels nur 40min um die Ecke mit einer lieben Freundin und deren Tochter, die so alt ist wie mein kleines Mädchen. Unser Ziel: die Bleilochtalsperre. Dieses Jahr dachten wir, warum in die Ferne, wenn das Gute doch so nah liegen "könnte". Also haben wir die Heimat auf Urlaubstauglichkeit getestet und waren sehr begeistert. Schließlich ist es für 3jährige Kinder egal, ob sie an der Ostsee sind oder an einer Talsperre. Wasser ist in diesem Fall Wasser. Und genügend Erlebnisse drum herum gibt es auch noch. Perfekt.

Wir hatten einen Bungalow direkt am Wasser mit riesiger Terrasse und ...


... tollem Ausblick.


Der Bungalow war mit dem nötigsten ausgestattet und es störte nur wenig, dass Toilette und Dusche außerhalb im "Waschtrakt" zu finden waren. Der war, ebenso wie der Bungalow, erst neu gebaut worden und richtig schön sauber und frisch.

Wir wollten so viel unternehmen und am Ende hat den Mädels viel Ruhe am Vormittag und ein Eis am Nachmittag auf einem wunderschön grünem Spielplatz genügt.

Dabei hätten wir uns auch mal ein Ruder- oder Tretboot ausleihen oder ..


.. eine Schifffahrt mitmachen können.


Aber das heben wir uns einfach für nächstes Jahr auf. Da haben wir den Bungalow nämlich schon wieder für die gleiche Zeit und wieder 4-5 Tage vorreserviert. Und dann schaffen wir es bestimmt auch mal in den schönen Märchenwald in Saalburg.

Und nun zu den Bildern des heutigen MMMs. Der Kurzurlaub ließ keine Zeit für ein neues Me-Made-Teil und so führe ich heute wieder meine Lieblings-Magerite-Bluse aus.
Bitte schaut nicht so auf meine Haare, die feiern mal wieder ausgesprochen lockig den Regen und die hohe Luftfeuchtigkeit.

Sie hat sich im Alltag bereits mehrfach bewährt und möchte am liebsten sportlich zu Jeans oder Jeansrock getragen werden.


Weitere sommerliche Outfits findet Ihr heute wieder bei Cat. Vielen Dank, Du Liebe, fürs unermüdliche Sammeln, Zeigen und Inspirieren. Der MMM ist eine wunderbare Plattform, um mit ebenso Nähverrückten in Kontakt zu kommen und, um die selbst genähten Sachen zu tragen und stolz zu zeigen. Für mich in Sachen Nähen ein großer Sprung nach vorn!

Dienstag, 19. Juni 2012

Der Klammerbeutel am CreaDienstag


Eine Woche liegt der letzte Eintrag nun zurück und das ist auch gar nicht schlimm ..
Das versuche ich mir zumindest immer wieder vor Augen zu halten und mich daran zu erinnern, wie schön langsam alles im Urlaub (Mittwoch bis Sonntag) war. Keine Musik, kein Computer, keine Blogs, kein Fernsehen und keine neuen Punkte auf meiner Liste, was ich unbedingt alles noch machen möchte. Unheimlich entspannend war und ist das! Jetzt gilt es, ein bisschen Urlaubslangsamkeit in den Alltag zu übernehmen. Ein guter Vorsatz wie jedes Jahr. Es wird nicht umfassend gelingen, aber ein bisschen was wird bleiben.

Für diese Woche habe ich mir ein kleines feines Projekt vorgenommen. Ein Klammerbeutel für eine liebe Freundin, die heute Geburtstag hat. Sie wünscht sich ihn schon lang und nun soll er endlich fertig werden. Erst wollte ich einen wunderschönen Retro-Stoff anschneiden, erinnerte mich aber, dass es die Freundin eher bunt und modern mag. Da kam mir der schöne bunte IKEA-Stoff genau richtig. Den hatte ich damals gekauft, obwohl der so gar nicht mein Stil ist. Nun weiß ich, warum er mit musste.

Den Schnitt habe ich selbst entworfen. Als Vorbild kam mir der alte Klammerbeutel meiner Oma sehr gelegen. Beim Zuschnitt des Vorderteils habe ich darauf geachtet, dass es möglichst "wild aussieht", weil ja in der Mitte eh noch das Eingriffsloch Platz finden muss.


Hinten dagegen habe ich mir ein schönes ruhiges Muster rausgesucht. So hat jede Seite seinen eigenen Charme.



Und wenn ich diese Woch noch Zeit übrig habe, dann freue ich mich schon ganz besonders auf dieses Projekt! Na, wer weiß noch, was das werden wird?


Trotz allem Urlaubszauber ist es schön, wieder hier zu sein und gleich mal eine Runde bei Euch stöbern zu gehen! Wollt Ihr auch? Dann schaut doch heute wieder beim CreaDienstag vorbei. Dort sammeln sich allerlei tolle kreative Projekte!

Montag, 11. Juni 2012

7 Sachen Sonntag

Heute auch einmal bei mir: 7 Sachen, die ich (bis jetzt) mit meinen Händen gemacht habe (copyright Frau Liebe):


Kaffee aus der Lieblingstasse getrunken. Dazu Zucker aus der Lieblingsdose. So besonders und gemütlich könnte jeder Tag beginnen.


Das kleine Fahrrad geschoben und mich riesig gefreut, dass das kleine Mädchen nun ein Fahrradfahrer ist. Nachdem die ersten Versuche einem Fiasko glichen (Danke für Eure aufbauenden Worte damals ..), stieg sie am Samstag einfach auf und fuhr los. Keine Angst, keine Panik, nix. Wahnsinn. Wenn sie jetzt noch das Bremsen lernt, kann ich auch wieder ohne Joggingsachen dabei sein.


Eintopfreste portioniert, beschriftet und eingefroren.


Den Schlümpfen im Puppentheater zugesehen und dann im Garten ein wunderbares Stück Streuselkuchen genossen.


Einen Zopf gemacht.


Selbstgebackene Pizza verputzt.


Noch an die Nähmaschine gesetzt und probiert eine Überraschung für ein entzückendes kleines Mädchen (nicht meins ..) fertig zu nähen. Leider bin ich dabei grandios gescheitert.

Und weil ich es nie schaffe, mich an die 7 Bilder zu halten, hier noch das Scheitern in Bildform. Na, wer erkennt den Fehler? (Es handelt sich übrigens um eine Leinenhose .. Links das Vorderteil, rechts das Hinterteil und dazwischen der Einschub für die Hosentasche.)


Ein kleiner Tipp: Ich hasse Stoffe, bei denen es nicht offensichtlich ist, welche Seite innen und welche außen ist. Grrr ..

Freitag, 8. Juni 2012

Home Tour Part III

Weil ich gerade die Außenansicht von hinten und vorn an die Bank schicken musste, mache ich mit dem Rundgang innen eine kurze Pause und nehme Euch mit nach Draußen.

3. Station: Außenbereich

von vorn
Die Vorderansicht ist noch ziemlich trist, ich weiß. Wir sind uns auch noch gar nicht sicher, was wir mal daraus machen wollen. Eine schöne Farbe und abgesetzte Fenster wären toll. Aber bis jetzt ist uns noch nichts passendes über den Weg gelaufen .. Die Entscheidung hat ja aber auch noch jede Menge Zeit!

von hinten aus dem Garten
Auch hier ist noch einiges zu tun .. Die Doppelfenster rechts und links im 1. OG werden raumhoch. Und von dem Esszimmer kommt man später über eine Treppe in den Garten hinunter gehen. Die Fassade einfach weiß zu lassen ist eine schöne Option, mir gefällt es aber auch, wenn der Bereich um die Fenster mit Holz verkleidet wird.

Wie z.B. hier:


Diese Variante sehe ich jeden Tag, wenn ich aus dem Bürofenster schaue. Ein bisschen skandinavisch, ein bisschen Farbe. So ein Anblick ist sicher toll, wenn man gemütlich beim Grillen im Garten sitzt und auf das Haus schaut.


Wie ist eigentlich der Stand des Umbaus?
Wir sind immer noch damit beschäftigt, das Haus zu entrümpeln. Erst diese Woche haben wir auf dem Spitzboden, den ich leider noch nie begutachtet hatte, 50 Obstkisten gefunden. Was macht man damit? 2-3 aufheben, ok, aber deren Zustand ist auch nicht unbedingt so gut, dass es sich lohnt, alle zu behalten. In der Werkstatt geht es langsam vorwärts, dass alles, was wir nicht brauchen, Abnehmer gefunden hat und die Sachen nun peu á peu abgeholt werden. Die Badeinrichtung ist auch verkauft. Und so leert sich das Haus langsam und wird immer mehr zur Großbaustelle.

In den ehemals bewohnten Räumen haben wir die Fußbodenbeläge rausgenommen und teilweise Styropordecken abgenommen und Tapete abgelöst. In der Werkstatt hat der fleißige Mann bereits die Deckenverkleidung abgenommen und Massen an Styropor (zu vermeintlichen Dämmzwecken) zutage gefördert. Jetzt suchen wir nach einer Möglichkeit diese Mengen kostenlos entsorgen zu können. Weil eigentlich ist das ja eine Sache für den gelben Sack. Nur wären wir Jahre beschäftigt, würden wir bei jeder Mülltonnenleerung ein wenig des Styropors dazutun.

Die Baugenehmigung ist in den letzten Zügen und wenn alles gut geht, können wir Anfang Juli den Dachausbau beginnen.

Die Baufinanzierung ist jetzt auch beschlossen und läuft ebenfalls ab Juli. Wenn ich Euch einen Tipp geben darf: Wir sind über die interhyp gegangen. Die sind ein Verbund an Banken, aus denen das passende Angebot für den jeweiligen Umbau / Bau ermittelt wird. Man spart sich unheimlich viele Wege und kann trotzdem frei wählen.

Wie geht es weiter?
Bis zum offiziellen Baubeginn haben wir noch viele Termine mit den einzelnen Gewerken (Heizung, Dach, Treppe ..) und holen Angebote ein. Nebenbei wird weiter entrümpelt, geplant und geträumt!




Habt ein schönes Wochenende!

Mittwoch, 6. Juni 2012

Ein kühles MMM mit der ersten Amy / My cool first Amy


Ich hatte ja schon befürchtet, dass ich meine erste Amy (hier seht Ihr No 2) bis zum Herbst gar nicht mehr tragen kann. Sie ist ja aus dickerem Wollstoff und somit für sommerliche Temperaturen so gar nicht geeignet. Gut, dass 5°C am Morgen auch so gar nicht sommerlich sind .. Aaaaber, ich will mich gar nicht beschweren. Mir kommt es nämlich ganz gelegen, dass diese Woche das Wetter ein wenig schlechter ist. Denn was folgt auf Regen? Genau, Sonnenschein. Und den und sommerliche Temperaturen brauchen wir (das kleine Mädchen und ich) nächste Woche Mittwoch bis Sonntag, wenn wir uns mit großer und kleiner Freundin auf einen Kurzurlaub treffen. Gleich um die Ecke, mitten in der Natur und direkt am Wasser. Oh, das wird toll!! Und bis jetzt sehen die Vorhersagen sehr vielversprechend aus. Yeah!

I feared that I won’t be able to wear my first Amy until autum, as it s made of fabric with wool. But today is the right "very" cold day to wear some warm clothes. Hopefully the weather will be better next week when we are out for a short break. The little Miss, me and our two lovely friends. The weather forecast is great. I’m really looking forward to some days off.

Und weil’s so schön und einfach war, mich selbst im Fahrstuhl zu fotografieren, noch ein Bild von meiner aktuellen Lieblingsbluse von Zara. Wieder kleiderkreisel und wieder ein echtes Schnäppchen.

It is so quick and easy to take some pictures in the lift so that I took one of my favourite blouse bought at kleiderkreisel.


Die anderen MMM-Mädels versammeln sich heute wieder bei Cat, ohne die ich heute wohl keine Amy anhatte. Vielen Dank, Du Liebe, für diese tolle Aktion!

Dienstag, 5. Juni 2012

Restyling, my love



Seit Sonntag auf meinem Nähtisch ..
On my "sewing table" since Sunday.

Ein T-Shirt mit Pippi-Stencil in Größe S (für 2 Euro von kleiderkreisel), das ich als Kleid in A-Form für das kleine Mädchen umarbeite (hier bereits 2x erfolgreich umgesetzt ..). Es müssen nur noch die Ärmel angenäht und der Ausschnitt versäumt werden .. Aber wie so oft, schlägt auch hier das Pareto-Prinzip wieder einmal zu. Heißt, man ist mit einem Nähprojekt ratzfatz zu 80% fertig und dümpelt dann mit den letzten 20% noch einmal so lang vor sich hin. Das passiert mir irgendwie ständig. Dabei wäre das Thema in 30min erledigt.

A dress for the little Miss with a stencil of Pippi Longstocking made of a normal Shirt in size S.

Zur Zeit entwickle ich eine kleine Obsession für Restyle-Projekte. Dank Kleiderkreisel und dem Secondhand um die Ecke ist für Nachschub gesorgt und das Internet unterstützt wie immer bei der Suche nach geeigneten Projekten.

These days I like the restyle projects a lot and find a lot of inspiration at other blogs.

Heute hat es mir dieses Projekt von Restyle-Göttinnen Elsie, Rachel und Emma angetan:



Eine wunderbare Idee! Wieder das gewisse Etwas und doch nicht zu auffällig. Da geh ich doch gleich mal auf die Suche nach passendem Material ..

A wonderful idea with that certain something and not too flashy.

Andere kreative Blogger findet Ihr heute wieder beim CreaDienstag und Upcycling-Projekte bei Steffi ääh Nina ups.

Sonntag, 3. Juni 2012

7 Sachen Sonntag / 7 things on Sunday

Heute auch einmal bei mir: 7 Sachen, die ich (bis jetzt) mit meinen Händen gemacht habe (copyright Frau Liebe):

Today I post about 7 things I made with my two hands.

Nähchaos vom Vorabend beseitigt.
Das kleine Mädchen wollte wieder einmal bei Oma und Opa übernachten und erfüllte mir einen großen Wunsch: Bedingungsloses Ausschlafen! Mit diesem Gedanken im Hinterkopf fiel auch das Nähen am Abend ein bisschen großzügiger aus ..

Clear the sewing chaos of the eve of Saturday. The little Miss decided to stay with her grandparents so that we could sleep late.



Unterlagen sortiert.
Nicht unbedingt die schönste Art die Zeit zu zweit zu nutzen, aber so wunderbar produktiv, dass man danach hoch zufrieden durch den Tag schwebt.

Organized papers.


(Zu) Kleine Schuhe für den Secondhand-Shop sortiert und gewaschen.

Collected (too) small shoes for the fleamarket and washed them.


Stoffe und Schnitte sortiert und dabei das wunderschönste Kleid immer wieder in die Hände genommen und betrachtet.

Organized fabrics and patterns.







Ein Spiegelei zum Mittag gebraten.

Fried a egg sunny-side up. (Ich liebe diese Bezeichnung im Englischen ..)


Die ehemals eklige (aber hochwertige) und Dank meiner Putzkünste lupenreine Tiefkühltruhe betrachtet und mit beschichtetem Stoff geschmückt.

Cleaned the chest freezer and played a bit with some fabric to cover it.


Das kleine Mädchen bei Oma und Opa abgeholt und zum ersten Mal das Maulwurf-Spiel gespielt.

Picked up the little Miss at their grandparents and played the mole game for the first time.


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...